St. Johann Baptist macht Weg frei für neues Krankenhaus in Altenessen

Kirchenvorstand stimmt dem Kaufvertrag ohne Gegenstimmen zu. Bis 2025 baut der katholische Krankenhausträger Contilia auf dem Areal von Kirche und benachbartem Marienhospital eine neue Klinik mit einer Kirche für die Gemeinde. Dank an den ehrenamtlichen Kirchenvorstand.

Der Kirchenvorstand der Pfarrei St. Johann Baptist hat am Mittwochabend beschlossen, das Grundstück der Pfarrkirche und ihrer Nebengebäude an den Krankenhausträger Contilia zu verkaufen und so den Weg für eine neue, hochmodernde katholische Klinik in Essen-Altenessen frei gemacht. Contilia möchte auf dem Gelände der Kirche und des benachbarten Marienhospitals bis 2025 ein völlig neues Krankenhaus mit 725 Betten errichten, das dann eine zentrale Rolle in der Gesundheits-versorgung für den Essener Norden einnehmen soll. Als Ersatz für die Pfarrkirche wird es in der Klinik eine Kirche und weitere Räumlichkeiten für die Gemeinde St. Johann Baptist geben. Der Kirchenvorstand hat dem Kaufvertrag nun – bei einer Enthaltung – einstimmig zugestimmt.

Generalvikar Klaus Pfefferdankte den Mitgliedern des Kirchenvorstands, dass sie trotz vielfältiger Kritik zum Wohle Ihres Stadtteils und Ihrer Gemeinde an dem Krankenhaus-Projekt festgehalten haben. Dirk Albrecht, Vorsitzender der Contilia-Geschäftsführung zeigte sich erfreut, dass nach mehreren Wochen intensiver Verhandlungen „nun diese Entscheidung gefallen ist. Das verdient großen Respekt und den Dank an alle ehrenamtlichen Gremienmitglieder“. Albrecht bezog in seinen Dank auch die rund 2000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in allen vier Contilia-Häusern im Essener Norden ein, sie trieben „den notwendigen Modernisierungsprozess an allen Standorten seit Monaten mit großem Engagement voran“. Insgesamt wird die Contilia bis 2025 rund 300 Millionen Euro in die Standorte Philippusstift (Essen-Borbeck), St. Vincenz Krankenhaus (Stoppenberg) und den Krankenhausneubau in Altenessen investieren. Als vierter Standort im Essener Norden gehört zudem Haus Berge in Bergeborbeck zur Contilia.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse