von Mareike Thieben

Pflegenotstand, Altersvorsorge und Rente in der Diskussion

KKV-Herbstforum mit Karl-Josef Laumann (CDU) beleuchtet am 7. November in Essen soziale Risiken rund ums Altwerden

Vertreter aus Kirche, Politik und Gewerkschaften diskutieren am Montag, 7. November, beim KKV-Herbstforum über soziale Risiken im Alter. Unter dem Titel „Altwerden als Risiko: Rente, Altersvorsorge, Pflegenotstand“ stellen sich der Patientenbeauftragte der Bundesregierung, Karl-Josef Laumann (CDU), Dagmar Nellessen-Strauch von der Deutschen Bischofskonferenz und Ingo Schäfer vom Deutschen Gewerkschaftsbund den Fragen rund um das Älterwerden.

Die Veranstaltung beginnt im Haus der Technik, Hollestraße 1, in Essen um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei, allerdings bittet der KKV zur besseren Planung bis zum 3. November um eine Anmeldung per Mail an kkv-dv-essen@t-online.de. Veranstalter ist der KKV-Diözesanverband Essen. Der frühere Katholisch-Kaufmännische Verein ist heute der Verband der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung. Bundesweit zählt der KKV rund 8000 Mitglieder.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse