Ökumenisches Credo-Projekt

Das Exerzitienrefererat lädt dazu ein, persönliche Glaubensbekenntnisse aufzuschreiben. Ziel ist die Gestaltung eines Impulsheftes für ökumenische Exerzitien im Alltag im Jahr 2018.

Was Menschen wirklich persönlich glauben ist ein großer Schatz in ihren Herzen. Deshalb erzählen sie nicht Allen und überall davon. Und doch ist es wichtig, es in Worten auszudrücken und mit anderen darüber zu reden. Denn das Besondere an diesem Reichtum ist ja, dass er sich im Weggeben vermehrt: Im Mitteilen, im Lesen oder Zuhören, im Austausch.

Das ökumenische Credo-Projekt will dazu einen Raum eröffnen, indem Christen ihr eigenes Credo aufschreiben und es bis September 2017 per Post oder Mail, anonym oder mit Namen - gern auch Ort und/oder Beruf - an das Exerzitienreferat im Bistum Essen schicken.

Die Beiträge werden gesammelt und bilden die Grundlage für ein Impulsheft für ökumenische Exerzitien im Alltag im Jahr 2018.

Bei einem Inspirationstag am Samstag, 24.06.2017, 10.00 - 17.30 Uhr, im Kardinal-Hengsbach-Haus in Essen-Werden, besteht außerdem die Gelegenheit, sich im Besinnen, Lesen, Meditieren und im Austausch von Glaubenserfahrungen zur Wahrnehmen des eigenen Glaubensschatzes inspirieren zu lassen und diesen dann vielleicht zu Papier zu bringen.

Der Inspirationstag wird gestaltet von Johannes Lieder aus dem Exerzitienreferat und Pfarrer i.R. Manfred Rompf, Meditations- und Kontamplationslehrer aus dem evangelischen Kirchenkreis Essen.

Weiter Informaitonen sind hier abrufbar.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse