Namen und Daten

Wilhelm Potthoff verstorben

Wilhelm Potthoff ist am Donnerstag, 9. November 2017 im Alter von 86 Jahren verstorben. Das Rosenkranzgebet für den Verstorbenen ist am Freitag, 17.11.2017, 18 Uhr, in der Kirche St. Antonius, Am Schillerplatz in 45883 Gelsenkirchen. Das Auferstehungsamt ist Samstag, 18.11.2017, um 8 Uhr, ebenfalls in der Kirche St. Antonius in Gelsenkirchen. Die Beisetzung erfolgt um 10.30 Uhr auf dem Bergfriedhof, Scheppener Weg in 45239 Essen-Fischlaken.

Der Verstorbene wurde am 19.02.1931 in Essen-Werden geboren und am 24.02.1958 in Essen zum Priester geweiht.

Nach seiner Weihe wurde er als Kaplan in der Gemeinde St. Antonius in Oberhausen, Heilige Schutzengel in Essen-Frillendorf und in St. Suitbert in Duisburg-Wanheim eingesetzt. Im August 1968 als Religionslehrer an der Eduard-Spranger-Schule, der Städt. Kaufmännischen Berufs-und Fachschule für Wirtschaft in Gelsenkirchen-Buer beschäftigt. 1971 Berufsschulpfarrer, 1975 Studienrat und im Januar 1979 zum Oberstudienrat ernannt. Von 1975 bis 1996 zusätzlich Bezirksbeauftragter für den Religionsunterricht an Berufsbildenden Schulen in Gelsenkirchen-Buer.

Ab November 1976 Engagierter im Geistlichen Beirat des Verbandes der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung KKV im Bistum Essen für über 25 Jahre. 1999 wurde Oberstudienrat Potthoff in den Ruhestand versetzt, übernahm aber als Pfarrer im besonderen Dienst auch weiterhin priesterliche und liturgische Aufgaben in der Pfarrei St. Antonius in Gelsenkirchen.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse