Mädchenchor am Essener Dom feiert 25-jähriges Jubiläum

Festhochamt am kommenden Sonntag, 2. Juli, im Dom. Viertägiges Chor-Festival im Oktober geplant.

Mit einem Festhochamt feiert der Mädchenchor am Essener Dom am Sonntag, 2. Juli, um 10 Uhr sein 25-jähriges Bestehen. Dompropst Thomas Zander und der Präses des Chores, Domzeremoniar Dr. Michael Dörnemann, feiern mit den Sängerinnen die heilige Messe. Musikalisch stehen J. G. Rheinbergers „Messe in Es für Chor und Orgel“, Felix Mendelssohns „Laudate pueri Dominum“ und „Psalm 96 für Soli“ aus der Feder des Leiters des Mädchenchores, Prof. Raimund Wippermann, auf dem Programm.

Der damalige Domkapellmeister Wippermann hatte den Mädchenchor 1992 auf Wunsch des Essener Domkapitels gegründet. Was seinerzeit als Experiment begann, hat sich mittlerweile zu einer festen Institution im kirchlichen und kulturellen Leben in Essen entwickelt. Neben der regelmäßigen Gestaltung der Messen im Dom ist der Mädchenchor unter anderem maßgeblich an der „Voices“-Reihe mit geistlicher Chormusik beteiligt. Zudem hat sich das junge Ensemble durch zahlreiche Konzerte im In- und Ausland – zuletzt zum Beispiel im Rahmen der China-Reise und bei Gastspielen in Dänemark – sowie durch Erfolge bei Wettbewerben ein überregionales Renommee erarbeitet.

Neben der Festmesse am Sonntag plant der Mädchenchor im Herbst vom Donnerstag, 5., bis Sonntag, 8. Oktober, ein eigenes kleines Festival.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse