„Kommen – Sehen – Staunen“ im Dom und Domschatz

Die vielen verschiedenen Führungen im Essener Dom und seiner Schatzkammer präsentieren sich jetzt in einem gemeinsamen Heft. So sollen die unterschiedlichsten Besuchergruppen von jung bis alt das für sie passende Programm finden.

Erstmals ein Heft für alle

Unter der Überschrift „Kommen – Sehen – Staunen“ präsentiert ein neues Heft jetzt alle Angebote von Führungen am Essener Dom und in der Domschatzkammer. Zum ersten Mal umfasst dieses Heft alle Angebote auf der Essener Dom-Insel – sowohl für die kleinen wie für die großen Besucher.

Kindergruppen können Führungen mit Workshops ergänzen

Die Erwachsenen-Führungen erstrecken sich dabei von Dom-Besichtigungen über Domschatz-Besuche mit unterschiedlichsten Schwerpunkten bis hin zu einem geschichtlichen Rundgang, der sich über ein Jahrtausend kirchlicher Zeitereignisse im heutigen Ruhrgebiet erstreckt. Für die Kinder hat sich das Team rund um den für die Inhalte und Konzepte der Führungen verantwortlichen Rainer Teuber etwas Besonderes einfallen lassen: Jede Führung kann unter einen besonderen inhaltlichen Schwerpunkt gestellt werden - zwölf Beispiele hierfür präsentiert das neue Heft.

Persönliche Beratung

Wer sich für eine Führung in Dom oder Schatzkammer interessiert, kann sich bei Christel Punsmann persönlich und individuell beraten lassen, Tel.: 0201-2204 412 oder per E-Mail. Sie nimmt auch Buchungen für Führungen entgegen. Führungen sind an allen Tagen zwischen 10 und 17 Uhr möglich.

Das Programm mit den Führungsangeboten liegt ab sofort im Dom, in der Anbetungskirche und in der Domschatzkammer aus. In den kommenden Tagen wird es auch in den Pfarrgemeinden des Ruhrbistums verfügbar sein. Zudem kann es auf der Internetseite des Essener Doms heruntergeladen werden.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse