von Thomas Rünker

Kirche lädt zur „Extraschicht“ in die Oase auf Kokerei Zollverein

Bistum kommt mit dem „DA-Mobil“ zur Industrie-Kulturnacht. Um den kleinen, bunten Wohnwagen aus Bochum entsteht mitten in der alten Arbeitswelt der Kokerei eine entspannte Urlaubs-Atmosphäre.

Ausruhen im Schatten der Kokerei-Türme: Wenn bei der „Extraschicht“ am Samstag, 24. Juni, wieder hunderttausende Besucher die Industrie-Kultur-Highlights des Ruhrgebiets besuchen, bietet die katholische Kirche der Region am Essener Weltkulturerbe Zollverein ein ausgesprochen entspanntes Angebot. Neben Industriehallen, imposanten Tanks und Rohrleitungen der früheren Kokerei entsteht für eine Nacht die „DA-Oase“ mit Sandstrand, Liegestühlen, Palmen und Feuerstelle. Von 18 bis 2 Uhr sind alle Besucher eingeladen, auf dem Weg vom Haupteingang des Kokereigeländes zu den Laserinstallationen am beleuchteten neuen Gebäude der RAG-Montanimmobilien an der Heinrich-Imig-Straße (nähe Tor 3) eine Pause einzulegen und in dem kontrastreichen Ambiente von alter Arbeits- und künstlicher Urlaubswelt auszuspannen.

Verantwortlich für diesen besonderen „Extraschicht“-Programmpunkt ist das „Gründerbüro“, eines der 20 Zukunftsbild-Projekte im Bistum Essen, das Mitarbeiter der Kirche zu neuen Angeboten motivieren und bei der Umsetzung unterstützen möchte. Ein erstes Angebot ist das „DA-Mobil“ aus Bochum: ein kleiner, bunter Wohnwagen, der ein spannender Blickfang, aber auch ein Rückzugsraum für Gespräche ist – und der auf der „Extraschicht“ das Herzstück der Oase wird. Mit Angeboten wie diesen kommt die Kirche zu den Menschen. „Einfach da sein“ ist das Motto von DA-Mobil und DA-Oase. Die „Extraschicht“-Besucher sollen sich wohlfühlen, sich entspannen – und wer mag, findet zwischen den Liegestühlen Partner für ein Gespräch über Gott, die Welt und alles, was dazwischen liegt.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse