von Isabel Wessels

Karsamstag

Der Karsamstag ist der einzige Tag im gesamten Kirchenjahr, an dem kein Kommunionempfang möglich ist. Deshalb ist er auch ein Tag der Stille, sowohl für die Gläubigen als auch innerhalb der Kirchen. An dem Samstag zwischen Karfreitag und Ostersonntag gedenken die Christen der Grabesruhe Christi, es ist ein Tag der Trauer und des Nachdenkens.

In den Kirchen hängt kein Blumenschmuck mehr, die Kerzen und Altartücher wurden abgeräumt. Traditionell können Gläubige die Osterbeichte am Karsamstag ablegen. Die Verehrung des Grabes Jesu regt außerdem dazu an, über den Sinn von Leid und Tod nachzudenken. Der Karsamstag verbindet also Karfreitag und Ostern miteinander.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse