Gespräche, Vorträge und Impulse begleiten den „Goldraum“ am Essener Dom

Neben den regelmäßigen Öffnungszeiten des ungewöhnlichen Exponats auf dem Essener Domhof haben der Domschatz und die Citypastoral am Dom nun auch ein Programm mit besonderen Veranstaltungen zusammengestellt.

Vier Wände, Boden, Decke – und alles mit Gold überzogen. Seit Ende Oktober zieht der „Goldraum“ auf dem Essener Domhof viele Neugierige in seinen Bann und ist gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit für manchen ein Ruhepol in der lärmenden Innenstadt. Ergänzend zu den Öffnungszeiten, Dienstag bis sonntags von 11 bis 17 Uhr haben die Domschatzkammer und die Citypastoral am Dom nun ein Veranstaltungsprogramm mit künstlerischen und spirituellen Akzenten aufgelegt, das das ungewöhnliche Exponat in der Essener Innenstadt begleitet.

So steht immer dienstags von 14 bis 16 und freitags von 15 bis 17 Uhr Pastor Bernd Wolharn in dem leeren goldenen Raum für Gespräche bereit. Jeweils freitags um 17 Uhr schließt der Cityseelsorger daran einen spirituellen Impuls an. Am Freitag, 7. Dezember, laden Domschatz und „Goldraum“ zudem von 17 bis 19 Uhr zu einer besonderen Feierabendöffnung.

Rund um die Gestaltung des „Goldraums“ dreht sich eine kleine Reihe mit kostenlosen Vorträgen und Diskussionen, die jeweils um 19.30 Uhr beginnen:

  • Die Künstlerin Hildegard Stephan, die den „Goldraum“ entwickelt hat, erläutert am Montag, 3. Dezember, die Hintergründe ihres Werks.
  • Am Donnerstag, 24. Januar, knüpft die Leiterin der Domschatzkammer, Andrea Wegener, Verbindungen zwischen dem „Goldraum“ vor und den goldenen Kunstwerken in Dom und Domschatzkammer.
  • Der Architekt und Künstler Thomas Kesseler spricht am Dienstag, 19. Februar, im und über den „Goldraum“.

Neben den spirituellen Impulsen lädt der „Goldraum“ zweimal im Monat – jeweils samstags um 13 Uhr – auch zu besonderen Kunstimpulsen ein.

  • 8. und 22. Dezember
  • 12. und 26. Januar
  • 9. und 23. Februar

Bis Sonntag, 3. März, ist der „Goldraum“, der zuvor schon in Wiesbaden und in Eltville geöffnet war, noch auf dem Essener Domhof zu Gast.

Domvikar

Bernd Wolharn

An St. Quintin 3
45127 Essen

Domschatzkammer — Verwaltung

Kettwiger Str. 40
45127 Essen

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse