Gedenken – Umkehr - Erneuerung

Der Arbeitskreis Christlicher Kirchen in Essen lädt am Jahrestag der Reichspogromnacht, am 9. November um 17 Uhr zu einem Gottesdienst gegen das Vergessen in den Essener Dom.

Gedenkgottesdienst zur Reichspogromnacht im Essener Dom

Zu einem ökumenischen Gedenkgottesdienst lädt die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Essen (ACK) am 9. November um 17 Uhr in den Essener Dom ein. Die Predigt zu dem diesjährigen Motto "Gedenken – Umkehr – Erneuerung" wird der Bischof von Essen, Dr. Franz-Josef Overbeck halten. Für musikalische Begleitung sorgt der Mädchenchor am Dom unter der Leitung von Professor Reimund Wippermann und Domorganist Jörg Schwab mit Chorwerken von Felix Mendelssohn und Rolf Rudin.

"Mit diesem Gottesdienst stemmen wir uns gegen das Vergessen", heißt es in einer Erklärung der ACK. "Das Ausblenden von Versagen und Schuld, von Menschenverachtung und Hass in der Geschichte unseres Volkes macht unfähig, eine bessere Zukunft zu gestalten. Wir tragen Verantwortung vor der Geschichte. Zu dieser Verantwortung müssen wir uns bekennen, jede Generation auf das Neue", gibt die ACK weiter zu bedenken. (ga)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse