Finden Jugendliche ihren Lebenssinn noch in der Kirche?

Die nächste „Denkbar“ findet in Bochum statt. Dort diskutiert man über Möglichkeiten der Kirche, junge Menschen zu erreichen.

Unter dem Titel „Ja wo laufen sie denn?“ beschäftigt sich die nächste „Denkbar“ des Bistums Essen am Mittwoch, 20. September, in Bochum mit der Lebenswelt junger Menschen. Von 18.30 Uhr bis 21.30 Uhr geht es im Jugendpastoralen Zentrum Trinity in der Kirche St. Ludgerus, Kaltehardtstraße 98, darum, wie weit sich die Kirche auf Trends und Dynamik im Leben Jugendlicher und junger Erwachsener einlässt. Denn, so die Erfahrung der ehren- und hauptamtlichen Akteure der Jugendpastoral, die den Abend gestalten: Für junge Menschen spielten Kirche und Glaube zwar kaum noch eine Rolle. Dennoch seien sie auf der Suche nach Sinn, sie hätten den Wunsch, gehört und verstanden zu werden und Gemeinschaft zu erleben.

Die Veranstaltungsreihe „Denkbar“ bietet in loser Folge an wechselnden Orten im Ruhrbistum die Möglichkeit, über wichtige Fragestellungen aus den Pfarreientwicklungs- und Zukunftsbildprozessen des Bistums Essen zu diskutieren. Eingeladen zur „Denkbar“ sind Christen aus allen Teilen des Ruhrbistums sowie ehrenamtliche und hauptberufliche Mitarbeiter der Kirche. Die Teilnahme ist kostenlos, zur besseren Planung bitten die Veranstalter bis Mittwoch, 13. September, um eine Anmeldung, entweder per E-Mail an denkbar@bistum-essen.de oder telefonisch: 0201/2204-583.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse