Familien aus dem Ruhrbistum pilgerten nach Heisterbach

Rund 1500 Teilnehmer trafen sich in der Klosterlandschaft im Siebengebirge zur landesweiten Familienwallfahrt.

Unter dem Motto „Bin durch die Tür! – Zeit und Raum entdecken“ waren am Sonntag rund 1500 Frauen, Männer und Kinder bei der Familienwallfahrt in der Klosterlandschaft Heisterbach bei Königswinter unterwegs. Neben den Pilgern aus den Bistümern Köln, Aachen, Limburg und Trier waren auch gut 100 Teilnehmer aus dem Ruhrbistum mit dabei. Begleitet von den Pastoral- und Gemeindereferenten Alexander Jaklitsch und Andrea Liedmann aus Bochum, Astrid Jöxen aus Essen sowie Monika Koß und Martina Melles aus Gelsenkirchen zogen die Pilger auf verschiedenen, unterschiedlich langen Wegen zu dem ehemaligen Kloster.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen gab es auf dem Gelände im Siebengebirge zahlreiche Mitmachaktionen und reichlich Informationen über die Arbeit von Gruppierungen in den verschiedenen Bistümern. Auch die Familien-Referentin des Bistums Essen, Renate Holze, stellte dort die besonderen Angebote für Familien an Rhein, Ruhr und Lenne vor. Am Nachmittag mischte sich der Kölner Erzbischof Kardinal Rainer Maria Woelki sich unter die Familien, bevor er mit den Pilgern zum Abschluss des Tages einen Freiluft-Gottesdienst vor der Chorruine der ehemaligen Zisterzienser-Abtei feierte.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse