Essener Citypastoral lädt zu Kinoabend in Astra-Theater ein

Die Gedanken der Gottesdienstpredigt am Sonntag, 24. Februar, mit dem Drama „Brooklyn – eine Liebe zwischen zwei Welten“ vertiefen: Das bietet die Essener Citypastoral mit ihrer Aktion „Kirche geht Kino“ im Astra-Theater.

Bei Kinofilmen über die eigenen Sehnsüchte und Lebensfragen nachdenken – dazu lädt die Citypastoral „grüßgott“ wieder nach der Messe am Sonntag, 24. Februar, in das Astra-Theater, Teichstraße 2, in der Essener Innenstadt ein. Um 20.30 Uhr wird unter dem Motto „Kirche geht Kino“ der Film „Brooklyn - eine Liebe zwischen den Welten“ gezeigt.

Das Drama erzählt die bewegende Geschichte von Eilis Lacey, einer jungen irischen Einwanderin im Brooklyn der 1950er Jahre. Von den Versprechungen Amerikas angelockt, verlässt sie Irland, um in New York ein neues Leben zu beginnen. Ihr anfängliches Heimweh verfliegt schnell, als sie sich von einer Liebesromanze mitreißen lässt. Doch schon bald wird ihr Leben auf eine harte Probe gestellt: Sie muss sich nicht nur zwischen zwei Ländern, sondern auch zwischen zwei ganz unterschiedlichen Lebensentwürfen entscheiden.

Jeden letzten Sonntag im Monat lädt die Citypastoral „grüßgott“ zum gemeinsamen Kinoabend ein. Der Gottesdienst im Dom beginnt jeweils um 19 Uhr. Die ausgewählten Filme haben einen Bezug zum Gottesdienst und vertiefen Gedanken der Predigt. Der Eintritt zum Film kostet 7 Euro, bei einigen Filmen plus Überlängenzuschlag.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse