von Cordula Spangenberg

Einladung in den Karmel

Die Schwestern auf dem Stoppenberg begehen den 75. Todestag ihrer prominenten Mitschwester Edith Stein

Zum Gedenken an den 75. Todestag der Heiligen Edith Stein laden die Schwestern des Karmels „Maria in der Not“ am Mittwoch, 9. August, nach Essen auf den Stoppenberg ein. Um 18 Uhr spricht Domkapitular Dr. Michael Dörnemann in der Stiftskirche unter dem Titel „Du senkst voll Liebe deinen Blick in meinen“ über Edith Stein und ihr Verhältnis zur Eucharistie. Anschließend halten die Anwesenden eine gemeinsame Anbetung und feiern einen Gottesdienst.

Edith Stein stammte aus einer jüdischen Familie und machte sich als Philosophin und Frauenrechtlerin einen Namen. Nach einer Zeit des Atheismus konvertierte sie im Jahr 1922 zum Katholizismus, elf Jahre später trat sie in den Orden der Unbeschuhten Karmelitinnen ein und nahm den Ordensnamen Teresia Benedicta vom Kreuz an. Als Jüdin und Christin wurde sie 1942 im KZ Auschwitz-Birkenau ermordet. Papst Johannes Paul II. sprach sie 1998 heilig. Edith Stein gilt als Brückenbauerin zwischen Christen und Juden.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse