von Ulrich Lota

„Eine solche Tat ist verabscheuungswürdig“

Bischof Overbeck zur Messerattacke auf den Altenaer Bürgermeister Andreas Hollstein

Mit Entsetzen hat der Essener Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck auf die Nachricht über den Messerangriff auf den Bürgermeister von Altena, Andreas Hollstein, reagiert. „Eine solche Tat ist verabscheuungswürdig. Umso mehr bin ich froh und erleichtert, dass Bürgermeister Hollstein inzwischen das Krankenhaus verlassen konnte und wieder bei seiner Familie sein kann.“ Overbeck wünschte Hollstein gute Genesung, aber auch viel Kraft, den Angriff gut zu verarbeiten.

Die Stadt Altena habe mit ihrer Integrationsarbeit ein sehr positives Zeichen der Menschlichkeit in unserem Land gesetzt, so der Bischof weiter. Für diese Leistung stehe vor allem auch der Name Andreas Hollstein. „Er und alle, die diese Arbeit unterstützen, verdienen unsere Solidarität.“

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse