von Thomas Rünker

„Eine Kraft, die unsere gesamte Gesellschaft verändern kann“

Der Essener Pfarrer Gereon Alter beschäftigt sich in seinem nächsten „Wort zum Sonntag“ am Samstag, 3. Juni, um 23.25 Uhr in der ARD mit dem Pfingstfest.

In seinem „Wort zum Sonntag“ setzt sich der Essener Pfarrer Gereon Alter mit dem Pfingstfest auseinander. In seinem Beitrag, der am Samstagabend, 3. Juni, um 23.25 Uhr in der ARD zu sehen ist, geht er dabei durchaus kritisch auf die üblichen Bilder von Tauben oder Feuerzungen ein, mit denen die Kirche Pfingsten darstellt. „Pfingsten lässt sich nicht aufführen wie ein Theaterstück“, sagt Alter. „Es geschieht, wo Menschen sich nach echter Begegnung und lebendiger Gemeinschaft sehnen.“ An Pfingsten feiern die Christen, dass Gott den Menschen – nach Tod, Auferstehung und Himmelfahrt Jesu – seinen Geist als Beistand gesandt hat. Bei diesem Fest gehe es für ihn „um eine Kraft, die unsere gesamte Gesellschaft verändern kann. Nicht nur diese oder jene Kirchengemeinde, sondern alle Menschen guten Willens“, betont der Pfarrer von St. Josef, Essen-Ruhrhalbinsel.

Alters „Wort zum Sonntag“ ist am Samstagabend bereits ab 20 Uhr im Internet zu sehen.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse