von Thomas Rünker

Drei Bischöfe pilgern am Wochenende ins Bochumer Kloster Stiepel

Ruhrbischof Franz-Josef Overbeck begleitet die Senioren-Wallfahrt, der Erfurter Bischof Ulrich Neymeyr kommt mit den Eichsfeldern – und Bischof Stephan Ackermann predigt bei der Monatswallfahrt.

Wallfahrtssaison in Stiepel: Gemeinsam mit mehreren hundert Gläubigen werden am kommenden Wochenende mit Ruhrbischof Franz-Josef Overbeck, dem Erfurter Bischof Ulrich Neymeyr und Bischof Stephan Ackermann aus Trier gleich drei der 27 deutschen Ortsbischöfe zu dem Zisterzienser-Kloster mit der bekannten Marienfigur pilgern. Während Ruhrbischof Overbeck zunächst am Samstag die „Wallfahrt für ältere, kranke und behinderte Menschen“ mit mehr als 1000 Senioren aus dem Ruhrgebiet nach Stiepel begleitet, kommt der Erfurter Bischof Neymeyr am Sonntag zur Wallfahrt der Eichsfelder Katholiken nach Stiepel. Schon seit Anfang des 20. Jahrhunderts treffen sich Menschen, die aus der katholisch geprägten Region Thüringens stammen und zunächst auf der Suche nach Arbeit oder später nach einer Flucht aus der DDR in die Fremde gekommen waren, bei den regelmäßigen Wallfahrten zur „Schmerzhaften Mutter“ von Stiepel. Auch in diesem Jahr wird zudem ein Bus mit Pilgern erwartet, die direkt aus dem Eichsfeld nach Bochum kommen. Beide Wallfahrtsmessen – der Gottesdienst am Samstag mit Bischof Overbeck und der am Sonntag mit Bischof Neymeyr – beginnen jeweils um 11.30 Uhr.

Am Sonntagabend schließlich ist der Trierer Bischof Stephan Ackermann ab 18 Uhr Gast bei der Monatswallfahrt im Kloster Stiepel. Ackermann hält die Predigt in der Festmesse, die sich an die Vesper und das Rosenkranzgebet anschließt.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse