Dom lädt zum Orgel-Konzert mit Weltklasse-Countertenor und junger Cellistin

„Dimension Domorgel“-Konzert am Mittwoch, 5. Juli, um 19.30 Uhr verspricht Musik verschiedenster Epochen, die aus verschiedenen Bereichen des Essener Doms erklingt.

Raumfüllende Musik und einen Sänger von Weltformat erwartet das Publikum des nächsten „Dimension Domorgel“-Konzerts am Mittwoch, 5. Juli, um 19.30 Uhr im Essener Dom. Domorganist Sebastian Küchler-Blessing hat für diesen Abend den Countertenor Benno Schachtner und die Schweizer Cellistin und Preisträgerin des Leipziger Bachwettbewerbs 2016, Ursina Braun, nach Essen eingeladen. Gemeinsam präsentieren die drei Musiker ein Programm, das von und mit dem 700 Jahre alten gotischen Kirchenraum lebt: Musik vom Barock bis zur Moderne erklingt mal von der Teufelssäule vorn im Altarraum, mal vom Westwerk ganz hinten, tief unten aus der Adveniatkrypta oder hoch oben von der Orgelempore. Werke von Purcell („Music for a while“), Bach (Auswahl aus Schemelli-Chorälen, Cello-Suiten und Kantaten), Strauß (Romanze für Cello und Orgel) und Henze führen hin zu Gustav Mahlers „Urlicht“, das die drei Bachpreisträger Braun, Schachtner und Küchler-Blessing gemeinsam musizieren werden.

In einem Block innerhalb des Konzerts wird Schachtner zudem das „Come again“ von John Dowland singen und damit gewissermaßen die Cellistin anlocken, die sich im Kirchenschiff bewegt, dabei neun kurze Stücke spielt und sich ihm so annähert.

Der Eintritt zum Konzert ist frei, nach dem rund 75-minütigen Programm wird um eine Spende für die Essener Dommusik gebeten. Nach Beginn des Konzerts ist kein Einlass in den Dom mehr möglich.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse