von Thomas Rünker

Dom lädt zu Musik und Meditation im Advent

Ob Gottesdienste bei Kerzenschein am frühen Morgen, stimmungsvolle Abendgebete in der Altfridkrypta, eindrucksvolle Orgelmeditationen oder spannende künstlerische und historische Fakten: Der Essener Dom bietet in der Adventszeit wieder ein vielfältiges spirituelles und künstlerisches Programm an.

Im Trubel von Weihnachtsmarkt und Einkaufsstraßen lädt der Essener Dom in der Adventszeit wieder zu zahlreichen musikalischen und meditativen Angeboten ein. Mit „Evensong - Abendsegen für die Stadt“ eröffnet der Mädchenchor am Essener Dom am Freitag, 1. Dezember, um 19 Uhr das besondere Dom-Programm zur Adventszeit. Anschließend gibt es an den vier Adventssamstagen um 12 Uhr Orgelmeditationen, an die sich jeweils eine kostenlose Führung des Domschatzkammer-Teams anschließt. Am ersten, zweiten und dritten Adventssonntag gestaltet Domorganist Sebastian Küchler-Blessing die Abendmessen um 19 Uhr an der Orgel jeweils gemeinsam mit einem anderen Musiker. Mit einem Gottesdienst bei Kerzenschein können Gläubige an den Dienstagen im Advent, 5., 12. und 19. Dezember, bereits um 7 Uhr in der Anbetungskirche in den Tag starten. Und an den Mittwochabenden, 6., 13. und 20. Dezember, laden die Männerstimmen der Domsingknaben jeweils um 21 Uhr in der Altfridkrypta zu einem „Gebet zur Nacht“.

Mittagsimpulse mit Orgelmeditation und Schatzkammer-Führung

Das Programm der Mittagsimpulse an den Samstagen steht jeweils unter einer anderen adventlichen Überschrift. Treffpunkt für die Kurzführung ist der Siebenarmige Leuchter im hinteren Teil des Kirchenschiffs.

2. Dezember – „Mache dich auf und werde Licht“, Alexander Toepper, Organist in St. Lamberti, Münster; anschließend Führung zum Siebenarmigen Leuchter.

9. Dezember – „Macht hoch die Tür“, Christian Gössel, Kantor in St. Mariae Geburt, Kempen; anschließend Führung zu den Bronzeportalen des Doms.

16. Dezember – „Des freuet sich der Engel Schar“, Domorganist Sebastian Küchler-Blessing, anschließend Führung zu Engeln im Essener Domschatz.

23. Dezember – „Ich steh an deiner Krippe hier“, Johanna Soller, Organistin in St. Peter, München; anschließend Führung zu Krippendarstellungen im Essener Domschatz.

Abendmessen unter der Überschrift "Erleuchtete Wege"

Die besonders gestalteten Sonntagsabend-Messen mit Domorganist Küchler-Blessing und jeweils einem anderen Solisten stehen in diesem Jahr unter dem Motto „Erleuchtete Wege“ und tragen jeweils noch eine eigene Überschrift:

3. Dezember, „Offen sein“ – „Wie soll ich dich empfangen“, Xandi van Dijk, Viola

10. Dezember, „Staunen“ – „Sonate e Partite“, Violine solo von Bach, Susanne Schmidt, Violine

17. Dezember, „Leuchten“ – „Flötenklänge“, Niklas Broghammer, Flöte

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse