Denkbar: Strategien für eine attraktive Kirche

20 Zukunftsbildprojekte stehen am 04. Juli im Essener „Lighthouse“ im Fokus

Das Bistum Essen lädt am Mittwoch, 04. Juli 2018, zur mittlerweile achten Ausgabe der „Denkbar“ unter dem Motto "Erfolgsgeschichten von Shop bis Pop" ins „Lighthouse“ in Essen-Frohnhausen ein. Von 18.30 Uhr bis 21.30 Uhr steht bei dieser Diskussionsreihe die Frage im Mittelpunkt, wie man der Entfremdung zwischen Menschen und Kirche, an deren Ende oft der Kirchenaustritt steht, entgegen treten und Kirche wieder näher an die Menschen bringen kann.

Die 20 Projekte im Rahmen des Zukunftsbildes im Bistums Essen haben verschiedene Ansätze entwickelt, wie die Kirche für ihre Mitglieder attraktiv werden oder bleiben kann. Diese werden am Abend im Lighthouse vorgestellt.

Zu Beginn der Veranstaltung gibt Generalvikar Klaus Pfeffer einen Impuls und stellt sich danach in einer Gesprächsrunde den Fragen der Interessierten. Anschließend können die Besucher sich über die einzelnen Zukunftsbild-Projekte informieren, darüber diskutieren und austauschen.

Der Eintritt zur Veranstaltung im „Lighthouse“ (ehemals St. Maria Geburt) in der Liebigstraße 1 in Essen ist frei. Die Organisatoren bitten aber um eine Anmeldung bis zum 26. Juni unter denkbar@bistum-essen.de oder telefonisch: 0201/2204-583.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse