Bochumer Willibald Wittkop erhält Ehrenzeichen des Bistums Essen

Für seine ehrenamtliche Arbeit in der Pfarrei Liebfrauen in Bochum erhielt der 70-Jährige die Auszeichnung des Bistums Essen.

Mit dem von Franz Kardinal Hengsbach gestifteten Ehrenzeichen des Bistums Essen zeichnete Pfarrer David Ringel am Sonntag, 8. Juli, der Ehrenamtlichen Willibald Wittkop aus. Der 70-Jährige bekam die Auszeichnung für seine ehrenamtlichen Dienste in der Bochumer Pfarrei Liebfrauen.

Seit über 30 Jahren gehört der Bochumer dem Pfarrgemeinderat Herz-Jesu an, engagierte sich vor allem in der Jugendarbeit, der Firmvorbereitung sowie bei Sternsinger- und Fastenaktionen der Gemeinde. Aktuell ist der zweifache Familienvater als Wortgottesdienstleiter sehr aktiv in der Bochumer Gemeinde. Auch als Lektor und Kommunionhelfer ist er bei den Gottesdiensten dabei, bringt die Kommunion zu den Kranken, die selbst nicht mehr in die Kirche kommen können. Außerhalb der Gottesdienste kümmert er sich ehrenamtlich um die Reinigung der Kirche.

Nicht nur sein eigenes ehrenamtliches Engagement stellte er in den Fokus, im Bistum Essen bildete er sich auch zum Ehrenamtskoordinator fort. Als Sänger und stellvertretender Chorleiter ist er im Männergesangverein MGV Cäcilia aktiv, seit Beginn des Jahres auch im Vorstand. Auch im aktuellen Pfarreientwicklungsprozess der Pfarrei ist Willibald Wittkop engagiert.

Bis zu seiner Pensionierung arbeitete der vielfältige Ehrenamtler als Religionslehrer an der Remscheider Gesamtschule.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse