von Jutta Laege

Bistumsmagazin BENE: Plädoyer für unsere Demokratie

Starke Stimmen hat BENE, das Magazin des Bistums Essen, in seinem aktuellen Heft versammelt. In der inzwischen 20. Ausgabe, die in diesen Tagen rund 530 000 katholische Haushalte im Bistum erreicht, kommt unter dem Titel „Demokratie braucht Fans“ der Duisburger Politik-Professor Karl-Rudolf Korte zu Wort, der unseren Politikern und unserer pluralen Gesellschaft anstrengende Monate im Wahljahr 2017 prognostiziert.

„Wie schafft man Demokratie-Erlebnisse, um für die Vorteile des sozialen und gesellschaftlichen Friedens aus der Mitte heraus zu werben?“ lautet eine seiner zentralen Fragen und er nimmt davon auch die Kirchen nicht aus: Es gehe nicht um neue Hirtenbriefe mit konkreten Wahlempfehlungen, „sondern um eine mutige Positionierung im politischen und gesellschaftlichen Diskurs, die sicherlich bei vielen Bürgerinnen und Bürgern – ob kirchlich gebunden oder nicht - Gehör finden wird.“

Die Bochumer Theologin Katharina Klöcker beschäftigt sich mit den christlich-ethischen Herausforderungen unserer Gesellschaft in Zeiten von Terror und Unsicherheit. Ihr Plädoyer ist eindeutig: „Wir dürfen uns nicht von der Angst beherrschen lassen. Es muss intensiv darüber diskutiert werden, wie viel Sicherheit überhaupt gewährleistet werden kann und welche Freiheitsbeschränkungen wir in Kauf nehmen dürfen, welche nicht.“ Sie könne sich gut vorstellen, dass, wie es zuletzt beim Thema Sterbehilfe war, auch Ethikkommissionen zu Fragen der Sicherheit eingerichtet werden. Natürlich unter Einbeziehung der Theologien – im Konzert der Wissenschaften.

Frühlingszeit heißt natürlich auch Osterzeit. BENE beantwortet in diesem Jahr die Frage, was kirchliche Amtsträger eigentlich rund um Ostern zu tun haben. Im großen BENE-Quiz, geht es, frei nach dem österlichen Segen „Urbi et orbi“, um allerlei Lateinisches zum Mitraten.

Menschen stehen bei BENE immer im Mittelpunkt, diesmal gibt es Reportagen über die Leiterin der Bahnhofsmission in Essen, über den Gründer der Bosnienhilfe in Duisburg und die Initiatoren einer Projektgruppe, die neue Pilgerwege im Ruhrbistum erschließen will. Motto: „Wir sind dann mal hier!“

BENE wäre natürlich nicht BENE, wenn es nicht auch wieder Rätsel und Gewinnspiele gäbe. Zu gewinnen sind in Heft 20 Karten für die Ausstellung „Der geteilte Himmel“ im Ruhr-Museum, das Musical „Soy de Cuba“ und ein Krimi-Dinner.

Wer all das lieber auf dem Tablet oder Smartphone serviert bekommt, ist bei BENE ebenfalls auf der richtigen Seite. Seit Januar bietet das Magazin auf seiner neuen, überarbeiteten Internetseite www.bene-magazin.de und den Social-Media-Kanälen noch mehr Themen und Inhalte mit weiterführenden Videos, Bildershows, Links, Tipps und Terminen. Dort geben in bewährter Manier Kräuter-Expertin Stefanie Horn und Gärtner Christof Rumbaum aus Mülheim in der Reihe „Benissimo“ im Video wie immer wertvolle Tipps. „Benissimo“ ist auch die Achtsamkeits-Rubrik mit Trainerin Angela Homfeldt, die wieder regelmäßig ihre Übungen zur Entspannung und Regenerierung zeigt. Die Clips und das Heft können auch in einer eigenen kostenlosen App (Bene Magazin) heruntergeladen werden.

Kontakt zur BENE-Redaktion

Redakteurin — BENE - Das Magazin des Bistums Essen

Kathrin Brüggemann

Zwölfling 16
45127 Essen

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse