von Thomas Rünker

Bistum lädt zur Begegnungsfahrt nach Hongkong

Junge Leute zwischen 18 und 35 Jahren können im Sommer zehn Tage ins Essener Partnerbistum an der Südküste Chinas fliegen.

Hongkong ist das Ziel einer Reise, die das Bistum Essen in diesem Sommer für junge Erwachsene anbietet. Vom 15. bis 25. August können 18- bis 35-Jährige gemeinsam mit einem Team der Jugendpastoral des Ruhrbistums das katholische Partnerbistum an der Südküste Chinas kennenlernen. Seit fast 60 Jahren sind die beiden Diözesen, die beide erst nach dem Zweiten Weltkrieg gegründet wurden, in einer Partnerschaft miteinander verbunden, die zuletzt vor allem durch die gemeinsame Arbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen intensiviert wurde. Auf dem Programm der rund 20 Teilnehmer stehen daher in erster Linie Begegnungen mit jungen Katholiken aus Hongkong, Gespräche über den gemeinsamen Glauben, aber auch über Politik, Kultur und Wirtschaft. Zudem soll auch das Sightseeing in der Acht-Millionen-Metropole nicht zu kurz kommen.

Inhaltlich sieht Organisatorin Anja Mohr, Referentin für interkulturelle Jugendpastoral im Bistum, bei dieser Hongkong-Reise zudem einen Schwerpunkt beim Thema Demokratieentwicklung: „Bei uns in Nordrhein-Westfalen stehen in diesem Jahr Wahlen für Land- und Bundestag, aber auch für unsere Pfarrgemeinderäte an – und in Hongkong ist nach wie vor unklar, wie der 50-jährige Weg aus der Britischen Kronkolonie nach China weitergehen kann“, sagt Mohr, die schon zweimal in Hongkong war. Für genug Gesprächsstoff für die Begegnung zwischen den jungen Leuten aus Hongkong und aus dem Ruhrgebiet ist also gesorgt.

Anmeldungen für die Reise, die pro Person 850 Euro kostet, nimmt Anja Mohr noch bis zum 3. März entgegen – entweder telefonisch (0201/2204 – 336) oder per E-Mail. Sie beantwortet auch alle Fragen zur Reise. Weitere Informationen gibt es zudem im Anmelde-Flyer. Für alle Teilnehmer gibt es ein verpflichtendes Vorbereitungstreffen, zu dem das Bistum am 19. und 20. Mai in die Essener Jugendbildungsstätte St. Altfrid einlädt.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse