Bischof Overbeck bittet um Spenden für Renovabis

Unter dem Motto „Lernen ist Leben“ stehen bei der Pfingstaktion des Hilfswerks für Mittel- und Osteuropa in diesem Jahr Bildungsprojekte im Fokus.

Bischof Franz-Josef Overbeck bitte die Katholiken im Bistum Essen um Spenden für die Christen in Mittel- und Osteuropa. Die Kollekte in den Gottesdiensten am Pfingstsonntag, 9. Juni, fließt an das Hilfswerk Renovabis, das die Christen im ehemaligen „Ostblock“ unterstützt.

Auch mehr als 25 Jahre nach dem Start von Renovabis, „ist unsere Solidarität weiterhin gefragt“, schreibt Overbeck in seinem Spendenaufruf. „Viele Menschen in den mittel- und osteuropäischen Ländern sehen nur wenige Chancen für ihre Zukunft.“ Deshalb unterstütze Renovabis Bildungsprojekte, die den Menschen neue Perspektiven für ihr Leben eröffnen. Diese Projekte setzten bereits bei der Förderung von Kindergärten an. „Schwerpunkte liegen bei der Weiterentwicklung des katholischen Schulwesens und bei der Verbesserung beruflicher Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten“, so Overbeck. Zudem unterstütze Renovabis die Katechese, also die Glaubensweitergabe in den Gemeinden vor Ort, die kirchliche Jugendarbeit und die Erwachsenenbildung. Daher laute das Leitwort der diesjährigen Pfingstaktion „Lernen ist Leben. Unterstützen Sie Bildungsarbeit im Osten Europas!“

Overbeck bittet: „Begleiten Sie die wichtigen Anliegen von Renovabis mit Ihrem Gebet und helfen Sie mit einer großzügigen Spende bei der Kollekte am Pfingstsonntag!“ (tr)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse