Bischof genehmigt Votum für Bottroper Pfarrei St. Cyriakus

Bottroper Innenstadtpfarrei kann ihr geplantes Zukunftskonzept umsetzen. Overbeck ruft zu intensiver Zusammenarbeit der beiden Bottroper Pfarreien auf.

Im Rahmen der derzeit laufenden Prozesse zur Weiterentwicklung der Pfarreien im Bistum Essen hat Ruhrbischof Dr. Franz-Josef Overbeck jetzt das Votum für die künftige Ausrichtung der Bottroper Pfarrei St. Cyriakus genehmigt. Overbeck würdigte in seinem Schreiben an die Pfarrei die „in einem partizipativen und transparenten Pfarreiprozess entwickelten pastoralen Perspektiven und Handlungskonzepte“. Das Votum zeige, „wie intensiv und sorgfältig Sie sich mit den Lebensbedingungen der Menschen in den einzelnen Stadtteilen ihrer Pfarrei auseinandergesetzt haben“. Die Planung enthalte „Vorschläge, die die Kirche in Bottrop für die Zukunft ausrichten und wirtschaftlich nachhaltig gestalten“, so Overbeck.

Wie alle Pfarreien im Bistum Essen hatte Overbeck auch St. Cyriakus aufgefordert, ein Konzept zu erarbeiten, wie das kirchliche Leben der Pfarrei unter sich verändernden gesellschaftlichen und finanziellen Bedingungen im Jahr 2030 aussehen kann. Dieses Konzept hatte die Pfarrei ab dem Frühjahr 2014 erarbeitet, im Oktober 2015 präsentiert und dann zur Diskussion gestellt. Mit der Genehmigung des Bischofs kann die Pfarrei nun die Umsetzung der einzelnen Planungsschritte angehen. In diesem Zusammenhang fordert Overbeck St. Cyriakus zu einer stärkeren Zusammenarbeit mit der Nachbarpfarrei St. Joseph auf. Gemeinsam solle „eine gemeinsame Pastoralplanung für die Stadt Bottrop entwickelt werden“.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse