von Cordula Spangenberg

Bis ins hohe Alter vielbeschäftigt

Prälat Ferdinand Schulte Berge vollendet sein 99. Lebensjahr

Sein 99. Lebensjahr vollendet am 13. September 2017 Prälat Ferdinand Schulte Berge. Der emeritierte Essener Dompropst war in seiner aktiven Zeit Schuldezernent, Domvikar, Domkapitular sowie für die Öffentlichkeitsarbeit des Bistums Essen zuständig. Auch im Ruhestand – nach seinem 75. Geburtstag – war er noch weitere zwölf Jahre als Seelsorger für Kinder und alte Menschen in der Fürstin-Franziska-Christine-Stiftung in Essen-Steele aktiv. Regelmäßige Sonntagsmessen hat Schulte Berge jüngst noch im Seniorenheim „Marienhaus“ der Pfarrei St. Gertrud gefeiert.

Ferdinand Schulte Berge wurde 1918 als Sohne einer Bauernfamilie in Gladbeck geboren. Als Soldat an der Ostfront erlebte er im Zweiten Weltkrieg Gefangenschaft und Verwundung. 1948 weihte Bischof Michael Keller ihn in Münster zum Priester. Nach Stationen als Kaplan in Warendorf, Münster und Duisburg wurde er vom ersten Essener Bischof Franz Hengsbach ins neu gegründete Ruhrbistum geholt. Der ehemalige Dompropst ist Träger des Verdienstkreuzes 1. Klasse der Bundesrepublik Deutschland.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse