Bildband über Kunstkirche Christ-König in Bochum erschienen

Ein Dutzend Autoren stellen rund 30 Kunstinstallationen in Text und Bild vor.

Unter dem Titel „Wandlungen – Kunst in Christ-König“ ist soeben ein knapp 200 Seiten starker Bildband über Ausstellungen und Projekte in der Bochumer Kunst-Kirche “K.I.C.K“ erschienen. Ein Dutzend Autorinnen und Autoren stellen rund 30 aufsehenerregende Kunstinstallationen in dem Kirchenraum vor, der in seiner Architektur seit 1932 unverändert geblieben und mittlerweile als Kunststandort deutschlandweit bekannt ist.

Als Gemeindekirche in Bochum-Mitte musste Christ-König 2008 aufgegeben werden. Ein Projektteam rund um den Bochumer Propst Michael Ludwig entwickelte daraufhin das Kirchengebäude zunächst für das Essener Kulturhauptstadt-Jahr 2010, anschließend als feste kulturelle Größe in Bochum zu einem ungewöhnlichen Ausstellungsraum, der zugleich immer noch für unkonventionelle Gottesdienste genutzt wird. Künstler nutzen den Raum als Inspirationsquelle für Raumerprobungen und Grenzüberschreitungen. Sie stellen Kirchenbänke vertikal als Wald ins Kirchenschiff, lassen 18 Tonnen Sand langsam aus der Decke rieseln, experimentieren mit Licht-Projektionen, Video-Installationen oder Bergen von Erdbeeren auf dem Altartisch.  „Der Besucher erfährt hier über die Begegnung mit Kunst eine besondere Begegnung mit Kirche, mit Glauben und mit fundamentalen Fragen“, schreibt Herausgeber Norbert Lepping, Referent für missionarische Pastoral im Bischöflichen Generalvikariat des Bistums Essen, in seiner Einführung. So biete die Kunstkirche beste Voraussetzungen als Anlaufstelle für „Grenzgänger“, denen Gott etwas bedeute, die sich aber mit der Kirche schwer täten. (cs)

Norbert Lepping / Michael Ludwig (Hg.), Wandlungen. Kunst in Christ-König. Münster: Aschendorff Verlag 2018, 192 Seiten, ISBN 978-3-402-13357-6, € 19,80.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse