von Cordula Spangenberg

Bernd Wolharn wird zum Domvikar an der Münsterkirche in Essen ernannt

Einführung in das neue Amt am Freitag, 6. Januar, um 17.30 Uhr in einem Pontifikalamt mit Bischof Overbeck im Essener Dom

Bernd Wolharn, den bisherigen Pfarrer der Pfarrei Liebfrauen im Bochumer Osten, hat Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck mit Wirkung vom 1. Januar zum Domvikar ernannt. Wolharn hatte zum 30. September 2016 das Amt des Pfarrers der Pfarrei Liebfrauen im Bochumer Osten abgegeben und wird künftig das Projekt "Citypastoral am Essener Dom" leiten.

Als Domvikar gehört Wolharn dem Domkapitel an. Die Priester, die dem Domkapitel angehören, unterstützen den Bischof in der Verwaltung seines Bistums. Die Domkapitulare – am Essener Dom sind es zehn – haben unter anderem die Aufgabe, nach Versetzung oder Tod des Bischofs einen neuen Bischof zu wählen. Domvikare wie Bernd Wolharn haben im Domkapitel zwar kein Stimmrecht. Jedoch übernehmen sie Aufgaben in der Diözesanverwaltung und in der Seelsorge am Dom.

Wolharn wurde im Jahr 1966 in Gelsenkirchen geboren und ist in Essen-Werden aufgewachsen. 1995 wurde er durch Bischof Dr. Hubert Luthe zum Priester geweiht. Nach einer ersten Kaplanstelle in Essen-Borbeck war er als Kaplan und Stadtjugendseelsorger in Oberhausen tätig und hat als Leiter von "Tabgha" in Oberhausen eine der ersten Jugendkirchen in Deutschland aufgebaut. Nach neun Jahren als Pfarrer der drittgrößten Pfarrei im Ruhrbistum wechselt er nun zurück in seine Heimatstadt, um hier mit der "Citypastoral am Essener Dom" eines der Zukunftsbildprojekte des Bistums Essen umzusetzen. Seit vielen Jahren ist er auch für die Koordinierung der Touristenseelsorgeteams des Ruhrbistums auf der Insel Texel verantwortlich.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse