Autor Sven Recker liest zum „Literatürk“-Festival im Medienforum

Auch das Medienforum im Bistum Essen ist Spielort des internationalen Literaturfestivals „Literatürk“ im November. Am 14. November ist Autor und Journalist Sven Recker mit seinem Roman „Fake Metal Jacket“ über Fake News, Korruption und Naivität zu Gast.

Kriegsreporter Peter Larsen ist dicht dran an Flüchtlingen, Kriegsopfern und Katastrophen – immer live und online. Was sein Publikum nicht weiß: Die syrischen Flüchtlinge sind afghanische Asylbewerber, das Schleuserboot ein Fischerkahn in Brandenburg, der Rest aus dem Internet zusammengeschnitten. Larsen weiß, dass er feige ist, macht aber weiter – bis er erpresst wird: Entweder berichtet er zugunsten des Assad-Regimes oder sein jahrelanger Betrug fliegt auf.

Mit seinem Roman „Fake Metal Jacket“ ist Autor und Journalist Sven Recker anlässlich des Essener Literaturfestivals „Literatürk“ am Mittwoch, 14. November, im Medienforum des Bistums Essen zu Gast. Recker spricht ab 19.30 Uhr unter dem Festivalthema „Mut“ über Fake News, korrupte Journalisten und die Leichtgläubigkeit des Publikums.

Der Essener Journalist Nikolaos Georgakis moderiert die Lesung mit Gespräch. Der Eintritt kostet sechs Euro, Einlass ist um 19 Uhr. Karten gibt es beim Medienforum unter Telefon 0201 2204 274 oder – sofern nicht ausverkauft – an der Abendkasse.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse