von Thomas Rünker

500 Jugendliche bei Gottesdienst und Party am Dom

„Du hast die Wahl“ war am Samstagabend das Motto der Veranstaltung in Essen, zu der das Bistum Jugendliche eingeladen hatte, die sich auf die Firmung vorbereiten. Vor allem für die „Praise & Worship“-Musik gab es viel Applaus.

Unter dem Motto „Du hast die Wahl“ haben am Samstagabend rund 500 Jugendliche erst im Essener Dom einen bunten Gottesdienst mit viel Musik und anschließend auf dem Domhof eine laute Party gefeiert. Das Ruhrbistum hatte die meist 15- und 16-jährigen Jungen und Mädchen nach Essen eingeladen, die sich derzeit auf die Firmung vorbereiten oder dieses Sakrament in den vergangenen Monaten bereits erhalten haben. Mit dem Motto wollten die Organisatoren dabei nicht nur eine Brücke zu den Ereignissen des „Superwahljahrs“ 2017 schlagen, sondern den Jugendlichen auch bewusst machen, wie oft sie selbst die Wahl haben und sich entscheiden müssen – zum Beispiel auch für den Glauben an Gott. Mit Ausschnitten aus den Filmen „Matrix“, „Alles steht Kopf“ und „Beste Freunde“, jeweils ergänzt durch persönliche Geschichten über wichtige Lebens-Entscheidungen, brachten Domvikar Bernd Wolharn, Stefan Nieber von der Gelsenkirchener Jugendkirche GleisX und Stephanie Schulze vom Jugend-Dachverband BDKJ den Jugendlichen die verschiedenen Facetten dieses Themas nahe.

„So ist es leider im Dom nicht immer“, sagte Wolharn und ließ offen, ob er damit die vielen jungen Leute in den Kirchenbänken und Gängen der Katherdrale meinte – oder die spektakuläre Lichtinstallation und den poppigen „Praise & Worship“-Sound. Gerade die Musik der Band um Pop-Kantor Martin Drazek kam bei den Jugendlichen erkennbar gut an: Mit eingängigen Melodien und spirituellen Texten luden die Sänger Christoph Watrin und Natalia Drazek-Antczak die jungen Leute immer wieder zum Mitsingen ein. Nach jedem Lied ernteten die Musiker lautstarken Applaus, so dass im ehrwürdigen Dom zwischenzeitlich echte Konzerthallen-Atmosphäre zu spüren war. Zugleich gab es – etwa beim Vaterunser oder beim gemeinsamen Schlusssegen von Wolharn, Nieber und Schulze – auch sehr andächtige Momente in diesem außergewöhnlichen Gottesdienst.

Zur Musik von DJ Nachtfalke blieben viele Jugendliche anschließend noch zur „Wahlparty“ auf dem Domhof. Auf der Bühne gab es Fotos und Interviews rund um das Motto des Abends, eine Feuershow – und das Versprechen, dass die Verantwortlichen in der Jugendpastoral des Bistums schon jetzt überlegen, wann und wo es die nächste Großveranstaltung für Jugendliche auf dem Weg zur Firmung geben kann.

Projektmanagement und Kommunikation

Stephan Hill

Zwölfling 16
45127 Essen

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse