120 Jahre Caritasverband für die Stadt Essen

Vor 120 Jahren wurde in der Ruhrmetropole der heute älteste Caritasverband Deutschlands gegründet. Sein Jubiläum feiert er im September.

Als ältester Caritasverband in Deutschland feiert der Caritasverband für die Stadt Essen e.V. sein 120-jähriges Bestehen. Gegründet wurde er am 24. Mai 1897, um kranken, alten und in Not geratenen Menschen zu helfen. Festwochen zu seinem Jubiläum begeht der Verband im September.

Der Umfang der Leistungen des Caritasverbandes für die Stadt Essen kann sich sehen lassen: Über 500 Mitarbeitende engagieren sich derzeit in über 20 Einrichtungen und Diensten der Altenpflege, Familienberatung, Gefährdeten- und Flüchtlingshilfe, rund 240 Mitarbeiter davon in der ambulanten Pflege bei der Tochtergesellschaft Caritas Sozialstationen Ruhr gGmbH. Um die sozialen Hilfen für Essen zu bündeln, hat der Verband sich mit anderen Diensten und Einrichtungen der Altenpflege, Behindertenhilfe, Flüchtlingshilfe, mit Kindertageseinrichtungen und Krankenhäusern zusammengeschlossen. Da Pflege und Erziehung personalintensive Arbeitsbereiche darstellen, bringen es die Kooperationspartner gemeinsam auf rund 15.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die pro Jahr für über 300.000 Menschen in Essen Leistungen erbringen.

Gegründet wurde die „katholisch-charitative Vereinigung für die Stadt Essen“ 1897 als eine Vereinigung aus Priestern, Vertretern sozialer Einrichtungen und Laienchristen, um „in geordneten Reihen Schulter an Schulter und in einmüthiger Begeisterung gegen Not und Elend zu kämpfen“. Im Jahr 2017 stellt der Verband sein Jubiläum unter den Titel des Jahresthemas der Caritas in Deutschland „Zusammen sind wir Heimat“ und weist so auf sein vielfältiges Engagement in der Flüchtlingshilfe hin. Unter diesem Titel steht auch ein Festgottesdienst, der zum Caritas-Sonntag am 17. September auf Einladung der Caritas im Ruhrbistum im Essener Dom gefeiert wird und die Festwoche der Caritas für die Stadt Essen einleitet.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse