Termine und Veranstaltungen

Ansprechpartner

Referent für Ökumene

Lic. theol. Volker Meißner

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-681

0201/2204-841681

volker.meissner@bistum-essen.de


Strukturwandel gehört seit Jahrzehnten zum Ruhrgebiet. Dabei haben die Menschen Wirtschaft, Kultur und Lebensqualität in vielen Bereichen kraftvoll zum Positiven verändert. Notwendig bleiben aber weitere Schritte auf dem Weg zu einer Metropolregion des 21. Jahrhunderts. Mit welchen technologischen und wirtschaftlichen Strategien wird die Politik des Landes die weiteren Veränderungen gestalten?


Im Verlauf des Jahres 2018 endet mit dem Steinkohle-Bergbau ein prägendes Kapitel der deutschen Industriegeschichte. Auch wenn der Übergang langfristig geplant war und das Auslaufen der Kohleförderung von vielen weiteren strukturellen Veränderungen in der Ruhrregion begleitet wurde, wird diese Zäsur in besonderer Weise spürbar sein. Der Umbruch von der Industrielandschaft zur Dienstleistungs- und Wissensgesellschaft wird noch deutlicher greifbar. Die Kirchen begleiten die Veränderungsprozesse seit Jahren auf vielfältige Weise.


Dazu gehört auch der jährliche Sozialpolitische Aschermittwoch, zu dem die Evangelische Kirche im Rheinland und das Bistum Essen seit 1998 gemeinsam einladen. Damit verbinden beide Kirchen das Ziel, die gesellschaftspolitisch drängenden Herausforderungen zu benennen und zu diskutieren. Wir freuen uns, dass in diesem Jahr Landesminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart seine „Zeitansage“ einbringen wird.


Wir laden Sie zum 14. Februar 2018 herzlich in den „Bergmannsdom“ am Katernberger Markt ein und freuen uns auf Ihr Kommen.


+ Dr. Franz-Josef Overbeck
Bischof von Essen

Manfred Rekowski
Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland

Ablauf:

Gottesdienst
Dr. Franz-Josef Overbeck, Bischof von Essen
Manfred Rekowski, Präses der Evanglischen Kirche im Rheinland

Vortrag
Mit Initiative in die Zukunft
Chancen aus Innovation, Digitalisierung und Bildung für
die Region Ruhr nutzen.
Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie
des Landes Nordrhein-Westfalen

Die Veranstaltung schließt mit einer Einladung zum Empfang mit Fastensuppe im Ev. Gemeindehaus und im Bürgerzentrum „KonTakt“.

Wir bitten um Ihre Anmeldung
postalisch an:
Evangelische Akademie im Rheinland
Friedrich-Breuer-Str. 86
53225 Bonn
per Telefon: 0228 47 9898 50
per Fax: 0228 47 9898 59
per E-Mail: info@akademie.ekir.de


Der Impulstag gibt Erfahrungen aus verschiedenen Konfessionen weiter
und stellt neue Gemeinden vor. Er macht Mut für eine Kirche, die auf vielfältige Weise Glauben teilt und in die Gesellschaft wirkt.

Hier den Einladungsflyer ansehen.


Die Amtsführung des gegenwärtigen Papstes und der Vergleich der Verschiedenartigkeit, wie die einzelnen Amtsträger in den letzten Jahrzehnten diesem Amt Profil gegeben haben, bringen eine neue Dynamik auch in die ökumenische Perspektive des Themas "Papsttum als Dienst an der Einheit". Das urkatholische Amt des Papstes auch für andere Konfessionen akzeptabel? Dies wird sich zeigen, war es doch in der Geschichte eines der großen Kontroversthemen und Konfliktpunkte zwischen den christlichen Kirchen.

In diesem Vortrag wird das Profil und die bisherige Entfaltung des Petrusamtes in der katholischen Tradition (vor allem bei den letzten Amtsträgern) genau so behandelt, wie die Kriterien genannt, die es anderen Kirchen ermöglichen könnten, ihm als Dienst an der Einheit zuzustimmen.


Referentin: Frau Prof. Radlbeck-Ossmann, Inhaberin des Lehrstuhls für Systematische Theologie/Dogmatik am Institut für Katholische Theologie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Veranstalter: Katholisches Bildungswerk Duisburt

Kosten: 4,50 Euro