Termine und Veranstaltungen


Die evangelische Kirche hat die Katholiken dazu eingeladen, das Reformationsjubiläum 2017 ökumenisch als Christusfest zu feiern. Gleich zu Beginn des Jahres, mitten in der Gebetswoche für die Einheit der Christen, feiern Präses Manfred Rekowski für die Evangelische Kirche im Rheinland und Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck in Essen einen ökumenischen Gottesdienst.

Nähere Informationen folgen.


Einführung in geistliche Schwerpunkte der beiden Persönlichkeiten und in ihre Weise der Gottesfreundschaft; Arbeit mit Texten, Zeiten der Besinnung und Gespräch in Gruppen.

Ein Vertiefungsangebot für geistliche Begleiterinnen und Begleiter und Interessierte.

Weitere Informationen und Anmeldung


Wie viel bist du bereit, für deine Ideen zu opfern?

Es hat geschneit. Auf den Wehrmauern liegt weißer Schimmer, als Barthel die Wartburg erreicht. Im Auftrag seines Meisters Lucas Cranach soll er Briefe an Martin Luther überbringen. Wie befürchtet erhält Luther Nachricht, dass radikale Kräfte seine Reformation gefährden. Deshalb will er so schnell es geht nach Wittenberg zurückkehren. Während es ihm dort gelingt, seine Schriften und Predigten endlich praktisch umzusetzen, erstarken seine Gegenspieler wieder. Vor allem sein einstiger Weggefährte Thomas Müntzer begibt sich auf einen riskanten Weg, er fordert den Aufstand gegen die weltliche Obrigkeit. Ein Weg, der viele Menschen in größte Gefahr bringt. Nicht zuletzt den Gesellen Barthel und seine Liebste Dorothea. Die Lage spitzt sich mehr und mehr zu. Luther beschließt, den Kampf gegen Müntzer aufzunehmen.

Eintritt: 13,00 Euro

Vorverkauf:
Medienforum des Bistums Essen
Zwölfling 14, 45127 Essen
Tel.: 0201 / 2204-274

Abendkasse:
sofern nicht ausverkauft

Einlass: 19.00 Uhr


Dieser ökumenische Ermutigungs- und Studientag steht unter dem Thema: „Wie bleiben wir gemeinsam geistlich in Bewegung?“

Die ACK Essen lädt ein, zusammen zu überlegen, was Christen in der Stadt Essen gemeinsam gut tut. Angesichts der Diskussionen um zurückgehende finanzielle Mittel, Gemeindezusammenlegungen, sinkende Gottesdienstbesucherzahlen u.a. mehr, hilft es nicht, zu jammern. Vielmehr braucht es einen gemeinsamen, geistlich ermutigenden Blick nach vorne.

Eingeladen sind alle, die an einem ökumenisch-geistlichen Austausch interessiert sind:

  • Mitarbeitende in den vielen ökumenischen Arbeitsgruppen vor Ort
  • Gemeindeleitungen und Hauskreisverantwortliche
  • Mitglieder der Presbyterien, Kirchenvorstände, Pfarr- und Gemeinderäte
  • Mitarbeitende in der Kinder- und Jugendarbeit, in der Konfirmanden-, Firm- und Kommunionvorbereitung
  • Katechetinnen und Katecheten, Gemeinde- und Pastoral-Referent(inn)en,
  • Pfarrerinnen und Pfarrer, Pastorinnen und Pastoren und weitere ehren- und hauptamtliche Mitarbeitende in der Pastoral

Als Referenten wirken mit Dr. Christian Hennecke, Priester des Bistums Hildesheim und Leiter des Bischöflichen Seelsorgeamtes in Hildesheim, sowie Pfarrer Philipp Elhaus, leitender Referent für Missionarische Dienste der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers. Zusammen haben sie in ihrer Region mit dem Prozess „Kirche²“ eine ökumenische Bewegung angestoßen (s. www.kirchehochzwei.de), die viele Christen neu ermutigt und für ein ökumenisches „Miteinander-auf-dem-Weg-sein“ gestärkt hat.

Außerdem werden „2Flügel“ (Christina Brudereck und Benjamin Seipel, s. www.2Flügel.de ) diesen Tag mitgestalten.

Hier den Flyer zum Ermuitungs- und Studientag herunterladen >>>

Hier für den Ermutigungs- und Studientag anmelden >>>


Gegen Ende des Reformationsjahres 2017 setzten die Deutsche Bischofskonferenz (DBK) die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD), der Deutsche Evangelische Kirchentag (DEKT) und das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) mit einem ökumenischen Fest ein Zeichen der Verbundenheit im gemeinsamen gesellschaftspolitischen Engagement.

Das Ökumenische Fest richtet den Blick nicht zurück, sondern nach vorn: Wie können Christen konfessionsübergreifend beitragen zum Zusammenhalt der Gesellschaft und zur Bewältigung der großen Herausforderungen, die sich gerade im Ruhrgebiet zeigen.

Das Ökumenische Fest beginnt um 10 Uhr mit einem geistlichen Impuls. Es schließt sich über den Vormittag und den Nachmittag ein inhaltlicher Teil mit verschiedenen thematischen Foren an. Um 16.30 Uhr beginnt der ökumenische Schlussgottesdienst, der vom Ratsvorsitzenden der EKD, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, und dem Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, gemeinsam mit Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck und Präses Annette Kurschus gefeiert wird. Der Gottesdienst mündet in eine Agape-Feier.

Nähere Informationen folgen.


Die beste ökumenische Idee für das Jahr 2017: Die Kirchen feiern ein gemeinsames Christusfest! Unsere 24 stündige Spurensuche ist ein Beitrag zur geistlichen Ökumene in gemeinsamer Lesung und Gebet. Dazu legen wir Texte von Martin Luther und von Teresa von Avila nebeneinander und werden uns die Augen reiben, welche Berührungspunkte und Gemeinsamkeiten sich als Impuls für eine Christus-Spiritualität heute zeigen.
 
Zielgruppe: Alle geistlich interessierten Menschen jeglicher Konfessionen und Religionen, ökumenisch Bewegte und Zweifler an der Einheit.
 
Elemente dieser Tage sind:

  • Einführung in geistliche Schwerpunkte Martin Luthers und Teresas von Avila und in ihre Weise der Gottesfreundschaft
  • Arbeit mit Texten
  • Zeiten der Besinnung
  • Gebetszeiten in Gemeinschaft
  • Gespräch in Gruppen

 
Kursleitung: Klaus Kleffner (Exerzitienreferat Bistum Essen) / Sr. Adelheid Wenzelmann (Communität Kloster Wülfinghausen)


Anmeldung über Tel. 0201-4900122 (Bürozeit Montag bis Freitag 8 Uhr bis 12 Uhr) oder per Mail an exerzitienreferat@bistum-essen.de

Ansprechpartner

Referent für Ökumene

Lic. theol. Volker Meißner

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-681

0201/2204-841681

volker.meissner@bistum-essen.de