Öffentliche Fürbitte eintragen!

  • 1
19.09.2016
Mein Herr und Gott hab Erbarmen mit unserer Familie. Seit der Hochzeit unseres Sohnes ist unsere Familie gespalten. Er hat den Kontakt zu uns abgebrochen und das schmerzt nicht nur uns Eltern, sondern auch unsere beiden Töchter. Es vergeht kein Tag, an dem ich mich voller Schuldgefühle und Verzweiflung anklage und nichts mehr verstehe. Unsere Hoffnung besteht allein noch zu 100 %, dass Gott sich unser annimmt und den verlorenen Sohn wieder zurückführt. Allmächtiger Gott, Du hälst alles in Deiner Hand, Du allein kannst alles zu einem guten Ende bringen, wie Du es in Deiner Weisheit vollbringst. In Deiner Güte mögest Du Matthias auf den rechten Weg führen. Gott Dir sei Lob und Dank in Ewigkeit. Amen
21.04.2016
Herr, Du bist wahrhafte Liebe. Lass Liebe unter uns dort wachsen wo sie auf fruchtbaren Boden fällt. Gib uns die Gabe zu unterscheiden welcher Boden welche Früchte tragen kann. Weise uns den Weg und schenke uns ein hörendes Herz das Dein Rufen vernimmt. Gib uns die Weisheit das zu tun was Du von uns verlangst damit wir die fülle Deiner Liebe leben können.
Darum bitten wir durch Christus unseren Lieben Brüder und dem Heiligen Geist der unsere Herzen erfüllt. Amen.
16.02.2016
Beten Sie mit uns für den 13jährigen Nerjivan aus Syrien, der brennend darauf wartet, dass seinen Eltern mit drei jüngeren Geschwistern (3, 5 und 11 Jahre) der Weg nach Deutschland gelingt. Er selbst floh vor Wochen schon mit einem Onkel vor der ISIS. Danke!
16.02.2016
Lieber Vater im Himmel, lieber Jesus Christus, bitte steh uns bei. Lass nicht zu, dass der Teufel die Seelen unserer jungen Menschen verführen darf und wenn es geschieht führe sie wieder auf den rechten Pfad zurück, hole die verloreren Schafe wieder. Lass uns nicht müde werden unsere ganze Hoffnung auf Dich zu setzen und Dir zu danken. Amen
16.02.2016
Ach Jesus, warum überfällt uns ständig eine neue Hiobosbotschaft? Irgendwie ist das ganze Jahr ein einzige Talfahrt. Irgendjemand ist immer krank und man kommt um vor Sorge und das nicht wegen einem banalen Schnupfen. Ist uns nicht einmal Ruhe gegönnt? Und ich habe das Gefühl, die Menschen, mit denen ich umgeben bin, schwimmen ständig im Glück. Der Dezember sollte ein Monat werden zum Atem holen....Herr, jetzt bin ich einmal dran. Ich möchte nicht mehr zuschauen. Jetzt möchte ich mal beneidet werden und ich möchte rufen: ja, ja, hurraaaa! Ist das wirklich so viel verlangt? Amen.
  • 1

In diesem Monat beten für Sie:

Vorsehungsschwestern im Bistum Essen

Von den weltweit über 1.200 Vorsehungsschwestern leben zur Zeit 25 im Bistum Essen in 5 Städten. Gegründet wurde unsere Ordensgemeinschaft 1842 in Münster.Unser erster Auftrag war die Sorge für arme Waisenkinder. Heute wollen wir offen sein für die Nöte der Zeit. Im Bistum Essen sind wir in der Krankenhaus- und Gemeindeseelsorge tätig. Ehrenamtlich engagieren wir uns in der Senioren- und Behindertenarbeit, in der Pfarrcaritas, im Liturgiekreis, Kommunionhelfer und Küsterdienst, in der Obdachlosensorge und in zeitweiliger Kinderbetreuung sowie im Gebetsapostolat. Wir wollen durch unser Leben ein gemeinsames Glaubenszeugnis geben. In der Gemeinschaft und mit den Menschen, denen wir in unserem Alltag begegnen, wollen wir das Leben geschwisterlich teilen. Dabei vertrauen wir auf die Vorsehung Gottes, der mit seiner Liebe stets unter uns ist. So wollen wir Hoffnung bringen, Hoffnung werden und Hoffnung sein.

Gildenstr. 64

45964 Gladbeck

E-Mail: s.irmtraud@freenet.de

Website