Veranstaltungen


In Kooperation mit dem Deutschen Katecheten-Verein (DKV)

An diesem Filmabend werden aktuelle Kurzfilme vorgestellt, die den Unterricht und die Gemeindearbeit bereichern können oder auch einfach nur sehenswert sind. Bei Getränken und einem Imbiss gibt es Tipps zum Einsatz der Filme in der Bildungsarbeit. Dazu sind auch Freundinnen und Freunde, Partnerinnen und Partner herzlich willkommen.

Referent
Eberhard Streier, Referent im Dezernat Schule und Hochschule im BGV Essen

Leitung:
Franz-Josef Stapelmann, DKV

Adressaten:
Religionslehrerinnen und -lehrer aller Schulformen, pastorale Mitarbeiter(inn)en

Anmeldung bis zum 20. April 2017 im Dezernat Schule und Hochschule, e-mail dezernat.schule@bistum-essen.de, fon 0201.2204-342

Gebühr keine


Sichtung und Analyse ausgewählter Kurzfilme für den Religionsunterricht

Die Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen, das Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz - Bereich Kirche und Gesellschaft, die Evangelische Kirche im Rheinland und die Evangelische Kirche von Westfalen sowie das Dezernat Schule und Hochschule des Bistums Essen laden Sie zu einer Präsentation herausragender Beiträge des Kinder- und Jugendwettbewerbes der diesjährigen Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen ein.

Gemeinsam mit dem Referenten Ralph Gueth werden diese Kurzfilme analysiert und bezüglich des Einsatzes im Religionsunterricht diskutiert. Dabei werden auch diverse Methoden der Filmanalyse erörtert.

Es ist beabsichtigt, die in dieser Veranstaltung von den Teilnehmern favorisierten Filme für die Nutzung im Unterricht und in der außerschulischen Bildungsarbeit zu veröffentlichen.

Referent
Ralph Gueth, Lehrer, Essen

Leitung
Eberhard Streier, BGV Essen
Cathrin Ernst, Internationale Kurzfilmtage Oberhausen
Dr. Paul Rulands, IfL Essen-Werden

Adressaten
vornehmlich Lehrerende in den Sekundarstufen

Anmeldung bis zum 30. April im Dezernat Schule und Hochschule, fon 0201.2204-342 oder e-mail: dezernat.schule@bistum-essen.de

Kursgebühr keine


Mit Sachbüchern Religion unterrichten

In Kooperation mit dem evangelischen Schulreferat Essen

“Wie heißt dein Gott mit Nachnamen?”

“Warum dürfen Adam und Eva keine Äpfel essen?”

“Was, wenn es nur so aussieht, als wäre ich da?”

Mit diesen oder ähnlichen Titeln laden Sachbücher dazu ein, die eigene Person, den Anderen, die Welt und Gott und andere Religionen zu erkunden. Auch im Religionsunterricht – gerade in individualisierten Lernphasen - können Sachbücher gewinnbringend eingesetzt werden.

Wir laden Sie herzlich ein, im Rahmen einer Werkstatt gemeinsam zu ausgewählten Frage – Sachbüchern Aufgaben für den Religionsunterricht der Klassen 3-6 zu entwickeln.

Referentin:
Gabriele Cramer, Referentin für Religionspädagogik, Ascheberg

Leitung:
Harald Gesing, Referent im Dezernat Schule und Hochschule im BGV Essen
Dietmar Klinke, Schulreferent des ev. Kirchenkreises Essen

Adressaten:
Lehrerinnen und Lehrer in der Primar- und Orientierungsstufe

Anmeldung bis zum 9. Mai im Schulreferat des ev. Kirchenkreises Essen, fax 0201.2205-254 oder e-mail schulreferat@evkirche-essen.de .

Gebühr keine


Religiöse Dimensionen in Videospielen als Impulsgeber für zentrale Themen des Kernlehrplanes der Sekundarstufe I

Referent(inn)en:
Matthias Fuhrmann, Religionslehrer an der UNESCO Schule Essen

Leitung:
Ursula Deggerich, Referentin im Dezernat Schule und Hochschule im BGV Essen

Adressaten:
Religionslehrer/-innen aller Schulformen in der Sekundarstufe I

Anmeldung bis zum 14. Juni im Dezernat Schule und Hochschule des Bistums Essen, fon 0201.2204-432 oder e-mail dezernat.schule@bistum-essen.de

Gebühr: 5,- €


Bedeutung eines inklusiven Religionsunterrichts 

In Kooperation mit dem Institut für Lehrerfortbildung Essen-Werden

In den insgesamt fünf Veranstaltungen erweitern die TeilnehmerInnen ihr religionspädagogisches und –didaktisches Wissen, entwickeln eine auf Heterogenität ausgerichtete Handlungskompetenz und gewinnen an Selbstwirksamkeit gegenüber der Herausforderung „Inklusion im Katholischen Religionsunterricht". Die Module sind inhaltlich zusammenhängend und können nur insgesamt belegt werden.

Dieses Modul ist Teil einer Reihe aus 5 Modulen, die nur insgesamt belegt werden kann. Informationen zum gesamten Kurs finden Sie auf unserer Homepage unter "Weiterbildung".

1. Modul:

Bedeutung eines inklusiven Religionsunterrichts

Was meint eigentlich „Behinderung"? Welchen Beitrag kann der Katholische Religionsunterricht „auf dem Weg zu einer inklusiven Schule" leisten? Welcher Zuspruch kommt mir als Religionslehrerin / als Christ auf dem Weg zu? Um diese Fragen wird es in diesem ersten Modul gehen.

ReferentInnen
Janieta Bartz,
Barbara Bader, BGV Münster
Dr. Petra Lillmeier, IfL Essen-Werden
Harald Gesing, Dezernat Schule und Hochschule

Leitung
Harald Gesing, Dezernat Schule und Hochschule
Dr. Petra Lillmeier, IfL Essen-Werden

Kursgebühr 75 € für den gesamten Kurs ink. Mittagessen

Informationen zum gesamten Kurs (5 Module) und zur Anmeldung finden Sie auf unserer Homepage unter "Weiterbildung"