Veranstaltungen


Wie viel Spannung halte ich aus? Kann ich gut loslassen? Bin ich gnädig mit mir selbst? Wozu sage ich entschieden Ja? Welches Ziel habe ich im Blick? Mit diesen und anderen Fragen setzen wir uns auseinander, wenn wir den Bogen spannen und die Sehne loslassen.

Am Schuss erkennen wir, ob und wie wir mit uns selbst in Kontakt sind. Wir lernen, sowohl mit dem Treffen als auch mit dem Scheitern umzugehen, entdecken Ressourcen und kommen zur Ruhe.

Diese Veranstaltung bietet eine Einführung in die Technik des intuitiven Bogenschießens, Erkenntnisse über uns selbst und einen entspannenden Fortbildungstag mit meditativen Elementen.

Referent*in      Nadine Piltz, Jugendhaus St. Altfrid
Leitung Eberhard Streier, BGV Essen
Adressaten Lehrer*innen aller Schulformen
Zeit 24. September 2019, 9:00 Uhr - 16:00 Uhr
Ort Jugendhaus St. Altfrid, Charlottenhofstraße 61, 45219 Essen
Anmeldung       per E-Mail bis zum 3. September 2019 im Dezernat Schule und Hochschule
Gebühr 15,— €

 

 Gleich hier per E-Mail anmelden >>>


In Kooperation mit dem Institut für Lehrerfortbildung (IfL), Essen-Werden.

„Wer vor der Vergangenheit die Augen verschließt, wird blind für die Gegenwart.“
(Richard von Weizsäcker)

Getreu diesem Motto wollen wir uns in das spannende Themengebiet der Kirchengeschichte stürzten und gemeinsam untersuchen, wie und ob dieses weiterhin attraktiv für den Religionsunterricht aufbereitet werden kann.

Das Inhaltsfeld 5 des Kernlehrplans Kath. Religionslehre in NRW thematisiert „Kirche als Nachfolgegemeinschaft" und ermöglicht in diesem Kontext ein gleichermaßen facettenreiches wie elemen­tares Arbeiten zu kirchengeschichtlichen Themen im Religions­unterricht. Die religionspädagogischen Möglichkeiten für Kirchenhistorie im Religionsunterricht sind zahlreicher als man zunächst denken mag, denn gern kommt Kirchengeschichte im schulischen Kontext etwas „verstaubt" daher. Das ist ganz und gar nicht so sein muss, dafür plädiert Prof. Dr. Konstantin Lindner.

In einem einführenden Referat liefert er einen inhaltlichen Impuls zum Thema. Nachmittags geht die Veranstaltung in eine praxis­orientierte Workshop-Phase über, in welcher Sie die Gelegenheit haben, zusammen mit den Referenten Dr. Stefan Klug (Thema: „Das Leben der antiken Christinnen und Christen – Anfragen und Perspektiven für Kirche heute") und Dr. Christian Uhrig (Thema: „Zwischen Bergpredigt und Heiligem Krieg. Kirchengeschichtliches Lernen und christliche Identität.") Material für den Unterricht zu erproben sowie Praxistipps auszutauschen.

Herzliche Einladung!

Referent*innen       Prof. Dr. Konstantin Lindner, Universität Bamberg
  Dr. Stefan Klug, Erzbistum Paderborn
  Dr. Christian Uhrig, Lehrer im BK
Leitung Dr. Paul Rulands, IfL Essen
  Nicola Stud, BGV Essen
Adressaten      Religionslehrer*innen in den Sekundarstufen
Zeit 25. September 2019, 9:30 Uhr - 16:00 Uhr
Ort Kath. Akademie "Die Wolfsburg", Falkenweg 6, 45478 Mülheim an der Ruhr
Anmeldung     per E-Mail bis zum 11. September 2019 im Dezernat Schule und Hochschule
Gebühr 15,— €

 

 Gleich hier per E-Mail anmelden >>>


Thema: "Christliche Hoffnung und Vollendung der Welt" (vgl. Jgst. 13.2)

Der AK GOST ist ein offenes Treffen für alle Religionslehrer*innen, die im beruflichen Gymnasium eingesetzt sind oder sich für dessen Themen interessieren. Die inhaltliche Gestaltung orientiert sich an den Lehrplänen für das berufliche Gymnasium und an den Vorgaben für die Abiturprüfungen. Im Zentrum der Arbeit stehen diesmal zentrale Aspekte des Themas "Christliche Hoffnung und Vollendung der Welt" (vgl. Jgst. 13.2). Themenschwerpunkte: Apokalyptik und Eschatologische.

Neue Teilnehmer*innen sind herzlich willkommen.

Referent*in     
Leitung Andreas Hegger, BBA Duisburg
  Dr. Rita Müller-Fieberg, IfL Essen
  Eberhard Streier, BGV Essen
Adressaten Religionslehrer*innen am Berufskolleg
Zeit 30. September 2019, 15:00 Uhr - 21:00 Uhr
Ort Katholische Akademie "Die Wolfsburg", Falkenweg 6, 45478 Mülheim an der Ruhr
Anmeldung       per E-Mail bis zum 23. September 2019 bei Herrn Hegger
Gebühr 15,— €

 

 Gleich hier per E-Mail anmelden >>>


In Kooperation mit dem Institut für Lehrerfortbildung (IfL), Essen-Werden.

Die im Religionsunterricht verwendete (Bildungs-)Sprache im Umgang mit der Bibel, theologischen Texten und Medien zu religiösen Themen unterscheidet sich deutlich von der Alltagssprache und wirkt auf Schüler*innen oft fremd. Die zunehmenden Unterschiede in den sprachlichen Voraussetzungen und der religiösen Sozialisation der Lernenden verstärken die sprachlichen Herausforderungen des Religionsunterrichts zusätzlich. (Streichen, falls der Platz nicht ausreicht.)

Ziel eines sprachsensiblen Religionsunterrichts ist es, sprachliche Angebote bereitzuhalten, die es den Lernenden ermöglichen, die Hürde der Fremdheit religiöser Sprache zu überwinden und ihre fachsprachlichen Kompetenzen auszubauen.

Nach einer Einführung in die Grundsätze eines sprachsensiblen Unterrichts werden Maßnahmen und Methoden im Mittelpunkt stehen, die Schüler*innen sprachlich dazu zu befähigen, religiöse Themen in der unterrichtlichen Kommunikation und Interaktion individuell und sachgerecht zu verhandeln, Texte religiösen Inhalts lesend zu erschließen und auch schriftliche Aufgaben sprachlich fachgerecht zu bearbeiten.
Exemplarische Unterrichtsmaterialien verschiedener Jahrgangsstufen (Primarstufe, Sek. I/II) werden im Hinblick auf sprachförderliche Maßnahmen gesichtet und ggf. sprachsensibel angepasst.

Referent*in      Karin Kottenhof, IfL Essen
Leitung Eberhard Streier, BGV Essen
Adressaten Lehrer*innen aller Schulformen
Zeit 9. Oktober 2019, 9:00 Uhr - 16:00 Uhr
Ort Bischöfliches Generalvikariat, Zwölfling 16, 45127 Essen, Haus C, Raum 107
Anmeldung       per E-Mail bis zum 25. September 2019 im Dezernat Schule und Hochschule
Gebühr 15,— €

 

 Gleich hier per Mail anmelden >>>


In Kooperation mit dem Institut für Lehrerfortbildung (IfL), Essen-Werden. 

Referent*innen      Prof. Dr. Manfred Gerwing, Universität Eichstätt-Ingolstadt
  Prof. Dr. Paul Platzbecker, IfL Essen
  Martin Gerste, Grundschulleiter Duisburg
  Marcus von der Gathen, stellv. Gymnasialschulleiter Duisburg
Leitung Dezernat Schule und Hochschule
Adressaten Lehrer*innen aller Schulformen
Zeit 31. Oktober 2019, 9:30 bis 16:00 Uhr
Ort Kath. Akademie "Die Wolfsburg", Falkenweg 6, 45478 Mülheim an der Ruhr
Anmeldung         per E-Mail bis zum 11. Oktober 2019 im Dezernat Schule und Hochschule
Gebühr 15,— €

 

Erfahren Sie mir zur Veranstaltung unter Aktuelles >>>

Melden Sie sich gleich hier per E-Mail mit dem Betreff „Studientag 2019“ an >>>


Überlegungen zu Symbolbildung und Symbolverlust mit einem Vorschlag für die Unterrichtspraxis

Referent*in      Ludger Hogeback, BGV Essen
Leitung Ludger Hogeback, BGV Essen
Adressaten  Religionslehrer*innen aller Schulformen
Zeit 12. November 2019, 15.00 Uhr - 18.00 Uhr
Ort Bischöfliches Generalvikariat, Zwölfling 16, 45127 Essen, Haus B, Raum 450
Anmeldung       per E-Mail bis zum 6. November 2019 im Dezernat Schule und Hochschule
Gebühr 5,— €

 

Gleich hier per E-Mail anmelden >>> 


In Kooperation mit dem Deutschen Katecheten-Verein (DKV).

Referent*in      Norbert Brieden, Universität Wuppertal
Leitung Franz-Josef Stapelmann, DKV
  Eberhard Streier, BGV Essen
Adressaten Lehrer*innen aller Schulformen
Zeit 13. November 2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Ort Bischöfliches Generalvikariat, Zwölfling 16, 45127 Essen, Haus C, Raum 107
Anmeldung      per E-Mail bis zum 6. November 2019 im Dezernat Schule und Hochschule
Gebühr

 

Gleich hier per E-Mail anmelden >>>