Zukunft sichern

Auch wenn das Bistum Essen – Stand Mitte 2017 – bei der für die Kirchensteuer maßgebenden Beschäftigungssituation weiterhin eine relativ stabile Entwicklung erwartet, wird aufgrund der grundsätzlich sinkenden Katholikenzahl von einem weiter sinkenden Netto-Kirchensteueraufkommen ausgegangen. Daneben dürfte das anhaltende Niedrigzinsumfeld erhebliche Belastungen mit sich bringen. So ist insbesondere der Versorgungs-Fonds des Bistums auf Zuschüsse angewiesen, um die aktuellen und künftigen Pensionsverpflichtungen erfüllen zu können. Aufgrund dieser Belastungen und weiterer zu erwartender Kostensteigerungen wird in allen Bereichen der Kirche im Bistum Essen auch künftig intensiv gespart werden müssen.

Der vorliegende Haushaltsplan 2018 weist ein Volumen von 258 Mio. Euro und einen Jahresfehlbetrag von 1,5 Mio. Euro aus.

Zum Ausgleich des Fehlbetrages kann auf zweckbestimmte Rücklagen zurückgegriffen werden.

Ansprechpartner

Leitung der Hauptabteilung

Dr. Daniel Beckmann (Dipl. Wirtsch.-Ing.)

Zwölfling 16
45127 Essen

Abteilung: Haushalt und Rechnungswesen

Dipl.-Betriebswirt lic.hw Joachim Strötges

Zwölfling 16
45127 Essen