Anmeldung zum Tag der Katechese 2018

Kennen Sie das auch?

Da fehlen Ihnen manchmal die Worte, wenn Sie etwas ganz Wichtiges sagen wollen? Und auf einmal ist es ganz leer in Ihrem Kopf?

Das kann Ausdruck von Sprachlosigkeit sein, weil Sie tief berührt sind, aber auch Ausdruck davon, dass Sie vielleicht ungeübt sind, über Dinge zu sprechen, über die man sonst nicht so häufig spricht.

Und dann kommt vielleicht noch hinzu, dass Sie jemandem etwas vermitteln wollen, in dessen Leben das, was Sie ihm sagen wollen, womöglich gar keine besondere Rolle spielt. Alle, die in katechetischen Kontexten unterwegs sind, kennen diese Herausforderung. Unser Glaube kann sein wie eine Fremdsprache. Da fehlen uns manchmal einfach die Worte. So haben wir für diesen Tag der Katechese viele Dolmetscher und Dolmetscherinnen eingeladen, die in vielen Sprachen und Tönen vom Geheimnis des Glaubens erzählen können.

... und Euch natürlich! Denn Glaube hat immer mehrere Sprachen und Sprecher.

Wir freuen uns auf die Begegnung mit Euch!

Nicolaus Klimek
mit Norbert Lepping, Katarzyna Paczynska-Werner und Marlies Woltering (Dezernat Pastoral)

Bitte wählen Sie aus den folgenden Workshops einen aus, den Sie bei Ihrer Anmeldung mit angeben.

1. Gib mir die richtigen Worte – Erfahrungen aus cross#roads
Wir vertrauen darauf, dass ER uns die richtigen Worte schenkt. Aber was kann ich auch selber dafür tun, um sie zu finden, um Jugendliche mit "den richtigen Worten" ansprechen zu können? Erfahre am eigenen Leib, wie wir in cross#roads unsere Begegnungen mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen gestalten. Mit Blick auf sich selber und auf die Welt der jungen Menschen möchten wir euch heute die Möglichkeit geben, neue Perspektiven einzunehmen.
Daniela (Danny) Busse, Seelsorgerin in cross#roads
Mira Wählisch, Jugendreferentin in cross#roads mit dem Schwerpunkt social media
Philipp Landa, Ehrenamtlicher Mitarbeiter in cross#roads

2. Spiel um dein Leben – Theater & Glaube
Wenn die Worte fehlen, hilft es, sich zurückwerfen zu lassen auf das, was sowieso da ist: Ein Körper, der sich im Schmerz krümmt, der sich vor Freude bis ins Universum ausdehnen will, der schon von selbst die Schultern nach unten zieht, wenn er gerne im Erdboden verschwinden möchte, und der stolz den Rücken streckt, wenn etwas gut gelungen ist. Wir nehmen uns dieses wunderbare Hilfsmittel und untersuchen auf Basis theaterpraktischer Übungen die Möglichkeiten unserer Körper und erproben spielerisch ihre kommunikativen Fähigkeiten. Der Workshop ist offen für alle Altersgruppen. Bringt gerne bequeme Kleidung und rutschfeste Socken mit!
Esther Aust war von 2014 bis 2018 Theaterpädagog*in am Schauspiel Essen. Im Rahmen dieser Arbeit kam sie in Kontakt mit dem Bistum Essen für das sie, gemeinsam mit Kolleg*innen, seit 2016 Workshops zu Themen wie „Liturgie & Dramaturgie“ und „Dienen im Gottesdienst“ entwickelte und durchführte. Außerdem ist sie Teil der Performance zum Kirchenaustritt, die Ergebnisse der Studie „Kirchenaustritt – oder nicht?“ performativ/theatral in Szene setzt. Seit Sommer 2018 arbeitet sie als freie Theaterpädagogin im deutschsprachigen Raum.

3. Wir sind alle anders – Gott auch
Differenz-sensible Arbeit setzt voraus, dass es Unterschiede gibt. Durch die vielen kulturellen Einflüsse der Migrant*innen, die nach Deutschland kommen, erleben wir, wie Gesellschaft sich verändert. Verschiedene kulturelle Phänomene vermischen sich untereinander und stellen uns immer wieder vor neue Herausforderungen im interreligiösen und interkulturellen Alltag. Auch in der Katechese werden wir gefordert, uns diesen Veränderungen zu stellen. Katechetische Lerngruppen werden zunehmend international, heterogen und multikulturell. Wer sich auf die Katechese heutiger Zeit glaubwürdig einlassen will, muss sich stärker denn je auf die Wirklichkeit der Menschen einstellen. Haben auch Sie schon Erfahrungen mit komplex wachsenden Identitäten gemacht? Fehlen auch Ihnen manchmal die Worte oder die Erklärung dafür? In diesem Workshop geht es um den praktischen Umgang mit Diversität in der Katechese. Dabei wird auf die religiöse, soziale und kulturelle Positionierung von Menschen in der Gesellschaft eingegangen und es werden kreative Ideen für eine differenz-sensible Katechese entwickelt. Welche Identität habe ich? Wo gehöre ich hin? Wo bin ich verortet? Identität ist längst nichts Eindeutiges mehr, sondern ein Balanceakt. Durch theoretische und praktische Übungen wird versucht, einen Zugang zu diesem Thema zu finden.
Katarzyna Paczynska-Werner arbeitet als Referentin für Interkulturelle Jugendpastoral in der Abteilung Kinder, Jugend und Junge Erwachsene im Bischöflichen Generalvikariat des Bistums Essen. Als gebürtige Polin lebt sie in Deutschland zwischen mehreren Kulturen und kennt sich mit den interkulturellen Herausforderungen sowohl im beruflichen als auch im privaten Alltag aus.

4. Mit Kindern und Jugendlichen über ihren Glauben reden
Tatiana Cortes Castañeda, Incoming Freiwillige aus Kolumbien, und Christopher Fritsche, Weltwärts-Freiwilliger des Bistums Essen, sowie Dr. Heiner Ganser-Kerperin, Adveniat, erzählen von ihren Erfahrungen, mit jungen Menschen aus Lateinamerika über den Glauben zu sprechen. Ein interkulturelles Lernfeld besonders für Firmkatechet*innen.
Dr. Heiner Ganser-Kerperin, Adveniat, Essen

5. Jung. Sozial. Freiwillig.
Freiwilligendienste als Ausdruck christlicher Nächstenliebe, Möglichkeit der Sinnsuche, Ort religiösen und spirituellen (Neu-)Lernens und Erfahrens und Austausch von Glauben und Glaubenszeugen.
Christina Finke (23), hat nach der Schule zunächst selbst ein FSJ geleistet, und arbeitet als Pädagogische Referentin bei den Freiwilligendiensten. Nebenbei engagiert sie sich in der Messdienerarbeit und freien Jugendarbeit innerhalb des Bistums.
Simon Köcher (36), Pädagogischer Referent bei den Freiwilligendiensten im Bistum Essen, engagiert sich seit über 20 Jahren ehrenamtlich in der gemeindlichen Kinder- und Jugendarbeit  und dort vor allem in der Firmkatechese.

Flyer

Anmeldung: Tag der Katechese 2018

Anmeldung: Tag der Katechese 2018

Ansprechpartner

Referent für Sakramente und Katechese

Dr. Nicolaus Klimek

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-280

0201/2204-383

nicolaus.klimek@bistum-essen.de

Katechese

Referent für Missionarische Pastoral

Norbert Lepping

Zwölfling 16
45127 Essen

Interkulturelle Jugendpastoral

Katarzyna Paczynska-Werner

Zwölfling 16
45127 Essen

Schulpastoral

Marlies Woltering

Zwölfling 16
45127 Essen