In dem TV-Spot „All That we Share“ (Alles was wir gemeinsam haben) des dänischen Senders TV2 Denmark führt uns ein Erzähler durch ein ganz einfaches Experiment. Verschiedene Menschengruppen betreten einen Raum und stellen sich in abgegrenzte Flächen. Dabei spricht der Erzähler: „Es ist einfach, Menschen in Schubladen einzusortieren. Hier sind wir, und dort sind sie.“

Wir sehen Männer und Frauen im Business-Look, muskelbepackte Menschen mit Tätowierungen, Leute vom Land und Frauen mit Kopftuch, Jugendliche, „die noch nie eine Kuh gesehen haben“. 

Dann tritt ein Mann in den Raum: „Willkommen. Ich werde Ihnen einige Fragen stellen. Manche davon könnten ein wenig persönlich sein.“ Die Teilnehmer/innen sollen sich nach diesen Fragen in neuen Gruppen sortieren. 

„Wer von Ihnen war früher der Klassenclown?“, „Wer hatte letzte Woche Sex?“, „Wer fühlt sich einsam?“ Das Ergebnis: Die Menschen mischen sich, kommen aus allen Flächen zusammen, bilden neue Gruppen, überwinden Fremdheit, lachen zusammen und lösen allen Krampf.

So einfach? So einfach.

Das Evangelium meint genau das, wenn Jesus sagt: „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst.“

Einfach so? Einfach so.

(Norbert Lepping)

Referent für Missionarische Pastoral

Norbert Lepping

Zwölfling 16
45127 Essen