Impuls: Hoffnung hat einen Anlass und vielleicht auch eine Farbe

Ein grünes Band (gebunden an Antennen oder Äste …) ist das Zeichen für den 10.02. 2019, den Tag der Kinderhospizarbeit. Es weist wie der Tag hin auf die Kinder mit lebensverkürzenden Erkrankungen und ihre Familien sowie auf die Gemeinschaft derer, die sie in Gruppen oder Kinderhospizen vielfältig begleiten. Ein Zeichen ohne Worte, belebt vom Windhauch und so der Zerbrechlichkeit und Offenheit der Situation geschuldet – eine Unterbrechung, der ich gerne noch mehr Bekanntheit gebe.

Ich bewundere den Mut im Angebot der Gruppen und Einrichtungen für Kinder und Familien, die sagen können: Wir sehen Euch und wollen Euer Leid teilen, Ihr sollt nicht alleine sein…, selbst wenn Leiden und wahrscheinlich zu früher Tod drohen. Diese Unterstützung schafft einen Raum, anders – auch mit dem Sterben - zu leben.

Vielleicht erinnern Sie aus eigenen auch leidvollen Erfahrungen oder aus manchen biblischen Erzählung die Zusage Gottes, dass er an seiner Liebe zu uns treu festhält, auch über das Sterben hinaus. Wohin führt dieses Angebot, miteinander und füreinander? Wie sähe dieses Band aus?

Autor

Diözesanreferent für die Krankenhaus- und Hospizseelsorge

Dr. Gerhard Dittscheidt

Zwölfling 16
45127 Essen