Veranstaltungen


Lesung und Gespräch mit dem Autor Klaus Pfeffer, Generalvikar des Bistums Essen, und dem Karikaturisten Thomas Plaßmann.

In Kooperation mit:

  • Altstadt-Buchhandlung GmbH am Münster
  • Katholische Erwachsenen- und Familienbildung im Bistum Essen

Eintritt: frei
Voranmeldung: Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, 45127 Essen
Tel.: 0201 / 2204-274
Einlass: 19.00 Uhr

„Menschen, die mit Gott rechnen, können das Leben einfach lockerer sehen...“ Wahrheit und Gebet, das Böse, Karneval und Fastenzeit, Zukunft der Kirche, Lebensgeschichten aus der Bibel, Leben mit dem Tod - Klaus Pfeffer, ausgebildeter Journalist und Generalvikar des Bistums Essen erzählt in kurzen
Texten, die seinen beliebten Radiobeiträgen entstammen, von seinen Erfahrungen mit Menschen, Kirche und Glauben. Und stets geht es ihm dabei um die zentrale Frage: Was bringt es mir zu glauben?

Auf 100 Seiten geht er in dem beim Essener Verlag adson fecit erschienen Buch dieser Frage mit nachdenklichen aber auch kurzweiligen Impulsen nach. Diese werden durch Karikaturen des preisgekrönten Essener Karikaturisten Thomas Plaßmann auf tiefgründige und humorvolle
Weise erschlossen.

Herzliche Einladung an alle, die sich lebensnah für die Fragen des Glaubens und die Zukunft von Kirche und Christentum interessieren und mit dem Autor Klaus Pfeffer und dem Karikaturisten Thomas Plaßmann darüber ins Gespräch kommen möchten!


Lesung und Gespräch mit dem Kultautor Frank Goosen

Ein Mann kurz vor seinem fünfzigsten Geburtstag. Zwei Freunde, die sich seit vierzig Jahren kennen und streiten. Eine greise Saxophonspielerin mit Post aus der Vergangenheit, ein Hamster namens Edward Cullen und ein Trip ans Meer. Frank Goosens neuer Roman ist ein tragikomisches Lesevergnügen für alle, die einfach mal weg wollen: Nach Iowa, ins Outback oder zumindest an die Ostsee.

Förster ist ein Schriftsteller, dem nichts mehr einfällt. Von seinem neuen Buch existiert schon seit langem nur der erste Satz. Seine Freundin treibt sich derweil auf den Äußeren Hebriden herum. Sein Nachbar Dreffke trägt auch mit siebzig noch knappe Badehosen, aber was er hustet, sieht nicht gut aus. Fränge und Brocki, die Förster seit der Schulzeit kennt, geht es auch nicht besser. Der eine ist drauf und dran, seine Ehe an die Wand zu fahren, der andere scheitert an den Herausforderungen des modernen Lebens. Und dann ist da noch Finn, der wohlstandsverwahrloste Teenager. Sie alle müssen mal raus hier. Da trifft es sich gut, dass Försters verwirrte Nachbarin Frau Strobel, die betagte Saxophonistin, einen Brief aus der Vergangenheit erhält. In Fränges altem Bulli fahren sie alle sechs an die Ostsee, um dem Reunion-Konzert der Tanzkapelle Schmidt beizuwohnen. Vor allem aber, um sich - die eigene Vergangenheit im Gepäck - der Zukunft wie einer steifen Meeresbrise entgegenzustellen. Zwischen absurder Komik und feiner Melancholie erweist sich Frank Goosen in dieser Lesung aus seinem neuen Roman erneut als brillanter Beobachter und Erzähler des Zwischenmenschlichen.

In Kooperation mit:
Katholische Erwachsenen- und Familienbildung im Bistum Essen

Eintritt: 15,00 €

Vorverkauf: Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, 45127 Essen

Abendkasse: sofern nicht ausverkauft

Einlass: 19.00 Uhr


Lesung und Gespräch mit dem Krimiautor Bernhard Aichner

Bei einer Exhumierung auf einem Innsbrucker Friedhof werden in einem Einzelsarg zwei Köpfe und vier Beine gefunden. Schnell wird klar, dass es sich um ein Verbrechen handeln muss, dass hier die Leichenteile eines vor einem Jahr spurlos verschwundenen Schauspielers liegen. Nur eine Person kommt als Täterin in Frage: die Bestatterin, die den Verstorbenen damals versorgt und eingebettet hat. Es gibt keinen Zweifel daran, dass Brünhilde Blum den Schauspieler getötet hat. Doch die ist wie vom Erdboden verschluckt. Eine Mörderin auf der Flucht. Brünhilde Blum. Eine Frau, die versucht, damit zu leben, dass sie fünf Menschen umgebracht hat. Eine fürsorgliche Mutter, die alles dafür tut, damit sie ihre Kinder nicht verliert. Eine liebenswerte Frau, die eines Tages in einem Albtraum erwacht. Und ein ganzes Land, das deshalb nach ihr sucht. In einem seit zwanzig Jahren leerstehenden Hotel findet Blum Zuflucht. Kurz keimt Hoffnung in ihr auf, doch was Blum in dem verlassenen Haus erwartet, übersteigt ihre schlimmsten Befürchtungen.

In Kooperation mit:
Katholische Erwachsenen- und Familienbildung Essen

Eintritt: 15,00 €

Vorverkauf: Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, 45127 Essen

Abendkasse: sofern nicht ausverkauft

Einlass: 19.00 Uhr