Zur Hoffnung berufen

Unter dem Motto "Zur Hoffnung berufen" steht die diesjährige Wallfahrt älterer, kranker und behinderter Menschen aus dem Bistum Essen am Samstag, 18. Juni, zur "Schmerzhaften Mutter" von Stiepel. Der Gottesdienst mit Weihbischof Franz Vorrath beginnt um 11.30 Uhr.



Diözesanwallfahrt für ältere, kranke und behinderte Menschen nach Stiepel

 
Unter dem Motto "Zur Hoffnung berufen" steht die diesjährige Wallfahrt älterer, kranker und behinderter Menschen aus dem Bistum Essen am Samstag, 18. Juni, zur "Schmerzhaften Mutter" von Stiepel. Gemeinsam mit Weihbischof Franz Vorrath werden rund 1000 Teilnehmer um 11.30 Uhr am Freialtar auf dem Hof des Zisterzienserklosters Bochum-Stiepel Gottesdienst feiern. Während der Eucharistiefeier wird auch das Sakrament der Krankensalbung gespendet. Die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes übernimmt das Bergbauorchester Essen. Die Teilnehmer der Wallfahrt - Bewohnerinnen und Bewohner der verschiedenen Einrichtungen der Caritas mit ihren Betreuern -  kommen aus Bochum, Bredenscheid, Ennepetal, Essen, Gelsenkirchen, Hattingen, Schwelm und Wattenscheid. (mi)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse