Zum 6. Mal „Internationaler Orgelzyklus am Essener Dom“

Interpreten aus fünf Nationen gestalten den 6. "Internationalen Orgelzyklus am Essener Dom" in der Zeit vom 19. August bis 23. September jeweils mittwochs um 19.30 Uhr.

Interpreten aus fünf Nationen spielen an der Essener Rieger-Orgel

Zum 6. Mal findet in diesem Jahr der „Internationale Orgelzyklus am Essener Dom“ statt. Namhafte Interpreten aus fünf Nationen werden die Rieger-Orgel (erbaut 2004) in der Kathedralkirche des Bistums Essen wieder auf vielfältigste Weise erklingen lassen. Das Eröffnungskonzert am Mittwoch, 19. August, gestaltet der Essener Domorganist Jörg Josef Schwab mit Werken von Norman Cocker (Tuba Tune), Dietrich Buxtehude (Präludium in D-Dur, BuxWV 139), Johann Sebastian Bach (aus den „Schübler-Chorälen“: „Kommst Du nun Jesu vom Himmel herunter“, BWV 650, und Präludium und Fuge D-Dur, BWV 532), Georg Friedrich Händel (Orgelkonzert B-Dur, Nr. 2), Felix Mendelssohn (Sonate c-Moll, op. 65,2), Percy E. Fletcher (Fountain Reverie und Festal Offertorium) sowie Petr Eben (Moto ostinato aus „Sonntagsmusik“). 

Der Eintritt zu dem Konzert, das um 19.30 Uhr beginnt, ist frei. Programmhefte sind zum Preis von 2,50 Euro in der Essener Domschatzkammer (Burgplatz 2, neben der Domkirche) und an der Abendkasse erhältlich.

Jörg Josef Schwab ist seit dem 1. August 2008 Domorganist an der Kathedralkirche des Bistums Essen. Schwab, 1976 in Illertissen geboren, studierte nach Orgelunterricht bei Winfried Bönig Schul- und Kirchenmusik sowie Hauptfach „Orgel“ und „Orgelimprovisation“ (Konzertexamen 2007) in Freiburg, Mainz, Berlin und Amsterdam (Orgel bei Klemens Schnorr, Gerhard Gnann und Jacques van Oortmerssen, Improvisation bei Alfred Müller, Hans-Jürgen Kaiser und Wolfgang Seifen). Aus mehreren Orgelimprovisations-Wettbewerben ging Schwab als Preisträger hervor. Von September 2006 an war er zwei Jahre als Regionalkantor im Bistum Trier mit Dienstsitz in Oberwesel tätig; außerdem unterrichtete er die Fächer „Schulpraktisches Klavierspiel“ und „Orgelimprovisation“ als Lehrbeauftragter an der Musikhochschule Mainz. Zu seinen Aufgaben am Essener Dom gehört neben der musikalischen Gestaltung der zahlreichen Gottesdienste in Dom und Anbetungskirche auch die Koordination der gesamten Essener Dommusik.
Zwei CD-Produktionen entstanden aus der langjährigen musikalischen Zusammenarbeit mit dem Trompeter Michael Bischof. Konzertverpflichtungen führten Schwab in die Domkirchen von Dresden, Fulda, Freiburg, Köln, Altenberg, Münster und Pecs (Ungarn).

Im Rahmen des 6. Internationalen Orgelzyklus‘ konzertieren im Dom zu Essen insgesamt sechs Organisten.
Die weiteren Termine, jeweils mittwochs um 19.30 Uhr: 26. August (Willibald Guggenmos, St. Gallen/Schweiz), 2. September (Andrew Dewar, Bristol/Großbritannien), 9. September (Professor Pieter van Dijk, Amsterdam/Niederlande), 16. September (Helene von Rechenberg, Wien/Österreich) und 23. September (Professor Wolfgang Seifen, Berlin). (mi)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse