"Youcat" - der neue katholische Jugendkatechismus

"Warum ist Maria Jungfrau?", "Was bedeutet unbefleckte Empfängnis Marias?" - auf diese und viele weitere Fragen soll der neue Jugendkatechismus "Youcat" prägnante und vor allem altersgerechte Antworten geben.

Der neue Jugendkatechismus der katholischen Kirche "YOUCAT", soll dabei helfen, mit Heranwachsenden über Themen des Glaubens ins Gespräch zu kommen, erklärte Kardinal Lehmann bei der Vorstellung des Katechismus in Mainz. Da der christliche Glaube in jugendgemäßer Sprache erklärt werde, könne "YOUCAT" das Herzstück einer Neuevangelisierung werden, äußerte sich der Kardinal hoffnungsvoll.

"YOUCAT" ist nach dem Frage-Antwort-Schema aufgebaut und in vier Kapitel unterteilt. Die Überschriften lauten: "Was wir glauben", "Wie wir die christlichen Mysterien feiern", "Wie wir in Christus das Leben haben" und "Wie wir beten sollen".

In seinem Vorwort zum Jugendkatechismus ruft Papst Benedikt XVI. zum Studium des Katechismus auf. Er hoffe, dass sich viele junge Menschen von "YOUCAT" faszinieren ließen, so der Papst weiter. Beim katholischen Weltjugendtag in Madrid sollen 700.000 "YOUCAT"-Exemplare als persönliches Geschenk des Papstes an Teilnehmer verteilt werden.

Der ab sofort im Buchhandel erhältliche "Jugendkatechismus der katholischen Kirche" basiert auf dem 1992 erschienenen "Katechismus der Katholischen Kirche". Entwickelt wurde "YOUCAT" unter Leitung des Wiener Kardinals Christoph Schönborn von deutschsprachigen Theologen und Religionspädagogen unter Mitwirkung von 60 Jugendlichen. Von der römischen Glaubenskongregation wurde "YOUCAT" gebilligt. Herausgeber ist die Österreichische Bischofskonferenz im Einvernehmen mit der Deutschen und der Schweizer Bischofskonferenz.

Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) lobte "YOUCAT" für seine gut verständliche Sprache, die auf den "moralischen Zeigefinger" größtenteils verzichte. "Es werden grundlegende Fragen unseres Glaubens, aber auch Fragen, die vom Lebensstil junger Menschen ausgehen, behandelt", sagte BDKJ-Bundespräses Simon Rapp. (KNA, ja)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse