„Wir machen Theater!“

Zu einer Theaterwerkwoche vom 11. bis 16. Oktober 2010 (Herbstferien) in der Jugendbildungsstätte St. Altfrid lädt die Katholische Familienbildungsstätte Essen Erwachsene und Familien mit Kindern ein.

Werkwoche für Erwachsene und Familien mit Kindern

„Wir machen Theater!“ heißt das Motto einer Werkwoche für Erwachsene und Familien mit Kindern vom 11. bis 16. Oktober, auf die die Katholische Familienbildungsstätte Essen schon jetzt aufmerksam macht. Spannung, Spaß, Überraschung, Grenzen überschreiten und Neuland entdecken -  das garantiert die erste Woche der Herbstferien in der Jugendbildungsstätte St. Altfrid in Essen-Kettwig.

Groß ist das Angebot an Workshops: von der Spielwerkstatt, Komischen Figuren, Improvisations- oder Clowntheater über Tanzwerkstatt und Jugendtheater (ab 13 Jahre) bis hin zum Shakespeare-Abenteuer, auf dem Kinder (8-12 Jahre) Elfen, Hexen und Seeleuten begegnen und entdecken, was Theater“ ist. Geleitet werden die Workshops von Theater-Profis, unter ihnen auch der  Folkwang-Preisträger Oliver Sproll. Für Kinder unter acht Jahren gibt es parallel zu den Workshops eine Kinderbetreuung durch ausgebildete Fachkräfte.

„Die Werkwoche im Kulturhauptstadtjahr richtet sich an Theater-Begeisterte und –Interessierte, Anfänger, Fortgeschrittene und ambitionierte Laien, die sich ausprobieren und ihre darstellerischen Fähigkeiten weiterentwickeln wollen“, so Edgar Kirchhoff von der Katholischen Familienbildungsstätte. Tagsüber wird im gewählten Workshop zum Thema gearbeitet, abends gibt es kulturelle Angebote. Am Freitagnachmittag/-abend, 15. Oktober, heißt es „Vorhang auf!". Dann präsentieren die Teilnehmer das erarbeitete Programm der Öffentlichkeit.

Die Kursgebühr beträgt für Erwachsene 275,90 Euro, für Kinder 185,10 Euro (12-17 Jahre) oder 99,40 Euro (3-11 Jahre). Im Preis enthalten sind die Kosten für den gewählten Workshop, Unterkunft (Doppel- und Mehrbettzimmer) und Verpflegung (Vollpension).

Programm-Flyer sind in allen katholischen Bildungseinrichtungen des Bistums Essen erhältlich. Infos gibt es ebenfalls im Internet unter www.familienbildung-essen.de oder bei Edgar Kirchhoff, Tel.: 0201/81 32 257.

Anmeldung bis zum 11. Juli per Internet oder E-Mail an fbs.essen@bistum-essen.de. (do)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse