Wie die Konfessionen Mentalitäten prägen

Wie beeinflusst die Frage, ob man katholisch oder evangelisch ist - jenseits der religiösen Praxis - das eigene Leben? Dieser Frage gegen am Mittwochabend, 27. Mai, die beiden „Wort zum Sonntag“-Sprecher Gereon Alter (katholisch) und Alfred Buß (evangelisch) in der Katholischen Akdemie "Die Wolfsburg" in Mülheim nach.

Diskussion mit Gereon Alter und Alfred Buß

Evangelisch oder katholisch – der Frage, ob und wie Konfessionen Mentalitäten prägen, gehen am Mittwoch, 27. Mai, ab 18.30 Uhr die beiden bekannten „Wort zum Sonntag“-Sprecher Gereon Alter und Alfred Buß in der katholischen Akademie „Die Wolfsburg“, Falkenweg 6, in Mülheim nach. Jenseits des religiösen Lebens diskutieren der Essener Pfarrer Alter und der Alt-Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen, Buß, in wie weit die eigene Konfession zum Beispiel auch das ästhetische Empfinden, die Art zu arbeiten, zu genießen oder die eigene Freizeit zu gestalten beeinflusst. Zudem beleuchtet die gemeinsame Veranstaltung von „Wolfsburg“ und „Martin Luther Forum Ruhr“ die Frage, welche Zukunft diese Glaubens- und Lebenszugänge noch haben, wenn die Zugehörigkeit zu einer Konfession immer weiter an Bedeutung verliert.

Der Tagungsbeitrag beträgt 15 Euro für Erwachsene und fünf Euro für Studenten, Schüler haben freien Eintritt. Anmeldung bei der „Wolfsburg“ unter 0208/999 19-981 oder per E-Mail (tr)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse