von Thomas Rünker

Weihbischof Zimmermann kommt zur Mauritius-Prozession

Am letzten Septemberwochenende feiert die Mauritius-Gemeinde in Hattingen-Niederwenigern ihr Patronatsfest mit einem festlichen Gottesdienst und einer viertägigen Kirmes.

Weihbischof Wilhelm Zimmermann feiert am Sonntag, 25. September, um 11 Uhr den Gottesdienst zum Patronatsfest der St. Mauritius-Gemeinde in Hattingen-Niederwenigern. Nach dem Gottesdienst zieht die Gemeinde mit den in der Kirche aufbewahrten Gebeinen des Heiligen zur traditionellen Mauritius-Prozession einmal um den Niederwenigerner Dom. In Erinnerung an die Geschichte des Heiligen Mauritius, der sich als Anführer einer römischen Legion aus christlichen Soldaten gemeinsam mit seinen Männern weigerte, römischen Göttern zu opfern und Christen zu verfolgen, verkleiden sich die Kinder der Gemeinde bei der Prozession traditionell als Römerinnen und Römer.

Rund um den festlichen Gottesdienst und die Mauritius-Prozession feiern die Menschen in Niederwenigern vier Tage lang die traditionelle Mauritius-Kirmes. „Die Kirmes findet immer am Wochenende nach dem Fest des Heiligen Mauritius (22. September) bei uns im Dorf statt“, erklärt Pastor Mirco Quint. „Kirche, Gemeinde, Dorf und viele Gäste kommen hier zusammen und feiern – Kirmes und Patronatsfest“, freut sich der Seelsorger über den „fröhlichen Ausnahmezustand“ in seiner Gemeinde.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse