von Shari Kieper

Weihbischof Schepers predigt beim Bußgang der Essener Katholiken

Schweigemarsch vom Dom zur Rüttenscheider Kirche St. Ludgerus. Auch Gemeinden in Oberhausen, Duisburg, Mülheim und Bottrop laden zu Bußgängen ein.

Jahr der Barmherzigkeit

Am Samstag, 5. März 2016, lädt die Katholische Stadtkirche Essen zum traditionellen Bußgang ein. Mit einer Statio in der Anbetungskirche beginnt der Schweigemarsch um 18.45 Uhr am Dom. Anschließend ziehen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über die Kettwiger Straße durch den Hauptbahnhof und von dort aus weiter über die Huyssenallee und die Rüttenscheider Straße zur Kirche St. Ludgerus, Wehenkamp 24, in Rüttenscheid.


70-jährige Tradition


Weihbischof Ludger Schepers
feiert dort gegen 20 Uhr gemeinsam mit Stadtdechant Jürgen Cleve und Propst Jürgen Schmidt einen Gottesdienst. In dieser Messe predigt Schepers über das von Papst Franziskus ausgerufene Jahr der Barmherzigkeit. Musikalisch begleiten der junge Chor der Propsteipfarrei St. Ludgerus und der Familienchor aus Essen-Fischlaken die Feier.

Seit 70 Jahren ziehen Essener Katholiken jährlich in der Fastenzeit schweigend durch die Stadt. Nach den Schrecken des Zweiten Weltkrieges initiierten sie den Marsch 1946 als „Bußgang der Essener Männer“.

Bußgänge auch in Oberhausen, Duisburg, Mülheim und Bottrop


In anderen Städten des Ruhrbistums laden Pfarreien zu folgenden Terminen zu Bußgängen ein:

Oberhausen: Freitag, 11. März, um 19 Uhr am Sterkrader Neumarkt

Duisburg: Samstag, 12. März, um 20 Uhr an St. Petrus Canisius, Sperlingsgasse 34

Mülheim: Freitag, 18. März, um 14.30 Uhr an der Grundschule an der Annastr.

Bottrop: Freitag, 18. März, um 18 Uhr an St. Cyriakus. (sk)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse