Warum ich gerne Muslim bin

Aus seinem Buch "Osama bin Laden schläft bei den Fischen" - einem literarischen Roadmovie, klug, witzig, authentisch, zum Denken anregend - liest der Autor Ahmad Milad Karimi am 2. Dezember 2014 im Medienforum des Bistums Essen.



Ahmad Milad Karimi liest im Medienforum

Zu einer Lesung und zum Gespräch mit dem Autor Ahmad Milad Karimi lädt das Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, Essen-Mitte, für Dienstag, 2. Dezember, 19.30 Uhr, ein. Er liest aus seinem Buch „Osama bin Laden schläft bei den Fischen. Warum ich gerne Muslim bin und wieso Marlon Brando viel damit zu tun hat“.

Der „Kampf der Kulturen“ ist abgesagt. Milad Karimi bewegt sich schon sein ganzes Leben zwischen scheinbar unvereinbaren Polen: westliche Populärkultur und islamische Geistesgeschichte, die Übersetzung des Koran und gleichzeitig eine Doktorarbeit über Hegel, eine besondere Vorliebe für Mafia-Filme und die persische Mystik, eine Kindheit in der afghanischen Oberschicht und das Leben als illegaler Flüchtling in einem Moskauer Plattenbau, die Ankunft in einem Asylantenheim in der deutschen Provinz und die Berufung als Professor an eine der angesehensten Universitäten dieses Landes. Für Milad Karimi gehört das alles zusammen. Er zeigt in seinem autobiografischen Buch, wie aus den kulturellen und konfessionellen Grenzüberschreitungen ganz Neues entsteht, wie Vielfalt bereichert und „Heimat“ nicht an nur einen Ort gebunden sein muss.

Der Autor ist seit 2012 Professor für Kalam, islamische Philosophie und Mystik an der Universität Münster.

Karten für die Lesung sind im Vorverkauf im Medienforum, Tel. 0201/2204-274 und, sofern nicht ausverkauft, an der Abendkasse für 10,00 Euro erhältlich. (do)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse