Warum Gott in der Verfassung eine Rolle spielt

Unter dem Titel "Im Anfang war das Wort" ist jetzt im Auftrag der Bischöfe der Katholischen Bistümer und Präsides der Evangelischen Landeskirchen in Nordrhein-Westfalen eine Broschüre erschienen, die sich mit dem Gottesbezug in der Verfassung auseinandersetzt.

Broschüre über Landtags-Debatte zum Gottesbezug erschienen

„Im Anfang war das Wort“ ist der Titel einer Broschüre, die jetzt im Auftrag der Bischöfe der Katholischen Bistümer und Präsides der Evangelischen Landeskirchen in Nordrhein-Westfalen erschienen ist. Anlass war eine Debatte im Landtag von Nordrhein-Westfalen, in der die Frage diskutiert wurde, ob das Erziehungsziel „Ehrfurcht vor Gott“ nicht aus der Landesverfassung gestrichen werden könne. Mit jeweils eigenen Akzentuierungen setzten sich die im Landtag vertretenen Parteien sowie die Landesregierung mit dem Antrag der Fraktion DIE LINKE intensiv auseinander. 

Die Broschüre, die in den kommenden Tagen allen pastoralen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Religionslehrerinnen und –lehren sowie Mitarbeitenden in der außerschulischen Bildungsarbeit zugeht, lädt dazu ein, sich in den verschiedenen Gruppen der Kirchengemeinden sowie in den Schulen, mit dem „Gottesbezug in der Verfassung“ auseinanderzusetzen.

Das Thema „Warum Gott in der Verfassung eine Rolle spielt“ sei nicht erst durch die Landtagsdebatte am 22. Dezember 2011 ins Gespräch gebracht worden, begründet der Leiter des Katholischen Büros NW, Prälat Martin Hülskamp, das Projekt. Deshalb habe es das Thema verdient, grundsätzlich diskutiert zu werden. „Wir wollen mit dazu beitragen, dass die unterschiedlichen Argumente eine breite öffentliche Aufmerksamkeit erhalten“ so der Leiter des Evangelischen Büros NRW, Kirchenrat Rolf Krebs. So erhalten die Lehrerinnen und Lehrer an den weiterführenden Schulen neben der Broschüre auch einige kurze didaktische Hinweise zu Behandlung des Themas im Unterricht.

Gruppen- und Klassensätze der Broschüre können über das Katholische Büro NW bzw. über das Evangelische Büro NRW bei den Landeskirchen und (Erz-)Bistümern angefordert werden.

Anschriften:
Katholisches Büro NW
Friedrichstraße 80
40217 Düsseldorf

Evangelisches Büro NRW
Rathausufer 23
40213 Düsseldorf

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse