Wandern für den Klimaschutz

Der ökumenische Pilgerweg für Klimagerechtigkeit führt auf seinem Weg von Flensburg nach Paris auch durch das Bistum Essen. Anmeldungen sind jetzt möglich. Am 11. September findet außerdem in Gevelsberg ein Abend mit Musik und Information, Kaberett und klimafreundlichem Essen statt.

Am 30. November 2015 beginnt die UN-Klimakonferenz in Paris. Dort wird ein neues internationales Klimaabkommen beschlossen. Ein breites Bündnis aus Landeskirchen, Bistümern, christlichen Entwicklungsdiensten, Missionswerken und (Jugend-)Verbänden lädt im Vorfeld zu einem Pilgerweg für Klimagerechtigkeit ein.

Der internationale Pilgerweg startet am 13. September in Flensburg und verläuft über Trier nach Paris. Am Freitag, 23. Oktober führt der Weg von Hagen nach Gevelsberg und streift damit das Bistum Essen. Die Etappe des folgenden Tages verläuft von Gevelsberg nach Wuppertal.

Auf der Seite www.klimapilgern.de sind nähere Informationen abrufbar. Auch die Anmeldung zum Mitpilgern ist dort möglich. Eingeladen sind Einzelne oder Gruppen, für einen oder mehrere Tage. Ausdrücklich erwünscht sind auch Zuwege zur Hauptstrecke, organisiert zum Beispiel durch Firm- oder Konfirmandengruppen, Jugendgruppen, Familienkreise, ökumenische Initiativen oder Eine-Welt-Gruppen. Der Pilgerweg bietet auch die Gelegenheit, Veranstaltungen zum Thema Klimagerechtigkeit zu organisieren.

Die Gemeinde St. Engelbert lädt zusammen mit der evangelischen Kirchengemeinde in Gevelsberg zu einem Abend mit informativen Talkrunden, Musik, Kabarett und klimafreundlichem Essen ein. Die Veranstaltung beginnt am Freitag, 11. September,  um 19 Uhr im Gemeindezentrum St. Engelbert.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse