Walter Ahle verstorben

Walter Ahle ist am 21. März 2016 im Alter von 96 Jahren gestorben. Das Requiem ist am Dienstag, 29. März 2016, um 15:00 Uhr, in der Pfarrkirche St. Lambertus in Kirchhundem-Oberhundem, Rüsper Str. 5. Anschließend erfolgt die Beisetzung auf dem dortigen Friedhof.

Der Verstorbene, der zuletzt im Südsauerland, in Kirchhundem-Oberhundem, gewohnt hat, wurde am 06.08.1952 im Erzbistum Paderborn zum Priester geweiht. In den Jahren nach seiner Weihe war Walter Ahle zunächst als Vikar bzw. Kaplan in Herzebrock, in Gelsenkirchen, in Altena und in Bochum-Wattenscheid eingesetzt.
Im November 1966 ernannte ihn der Bischof von Essen zum Pfarrer der Pfarrei Liebfrauen in Gelsenkirchen-Neustadt. Von Februar 1980 an übernahm er zusätzlich die Aufgabe als Definitor für das Dekanat Gelsenkirchen. Nach mehr als zwei Jahrzehnten als Pfarrer und Seelsorger der Pfarrei Liebfrauen trat Walter Ahle im Jahr 1990 in den Ruhestand und blieb als Pfarrer mit besonderem Dienst den Menschen, insbesondere in der Pfarrei St. Antonius in Gelsenkirchen-Feldmark sowie in St. Georg in Gelsenkirchen-Altstadt, verbunden.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse